Fortuna Düsseldorf: Sorgen um Marcel Sobottka und Genki Haraguchi

Fortuna vor dem Spiel in Regensburg: Sorgen um Sobottka und Haraguchi

Fortuna Düsseldorf hat am Freitag die Chance, die Tabellenführung in der 2. Bundesliga zurückzuerobern. Beim Überraschungsteam Jahn Regensburg ( <a href="http://www.rp-online.de/app/live-ticker/fortuna.php" target="_blank">18.30 Uhr/Live-Ticker</a>) könnten Trainer Friedhelm Funkel aber zwei Ausfälle drohen.

Fortuna Düsseldorf hat am Freitag die Chance, die Tabellenführung in der 2. Bundesliga zurückzuerobern. Beim Überraschungsteam Jahn Regensburg (18.30 Uhr/Live-Ticker) könnten Trainer Friedhelm Funkel aber zwei Ausfälle drohen.

Am Dienstagmorgen drehten die Fortuna-Spieler fleißig ihre Runden in der Leichtathletik-Halle neben der Arena. Auch Genki Haraguchi war dabei. Der Japaner hatte sich beim 1:0 gegen Sandhausen Anfang Februar eine Gehirnerschütterung zugezogen, fiel für die Spiele in Berlin (1:3) und gegen Fürth (1:1) aus. Sein Einsatz im voraussichtlich kampfbetont geführten Duell mit Regensburg am Freitag ist für die Leihgabe von Hertha BSC aber noch keineswegs sicher. "Mein Gefühl sagt mir, dass es für Haraguchi zu früh sein könnte", erklärt Trainer Friedhelm Funkel. Teamkollege Davor Lovren ergänzt: "Ich glaube nicht, dass Genki am Freitag schon im Kader steht."

Gar nicht am Training teilnehmen konnte Marcel Sobottka. Der zentrale Mittelfeldspieler liegt mit einer Erkältung im Bett. Sein Einsatz ist sehr fraglich. Nur wenn der 23-Jährige am Mittwoch wieder ins Lauftraining einsteigen kann, wird er am Donnerstag mit seinen Teamkollegen im Flieger nach München sitzen.

(erer)