1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: So würden die RP-Reporter aufstellen für das Spiel in Kiel

Hoffmann fällt für Kiel-Spiel aus : So würden wir Fortunas Team aufstellen

Am Sonntagmittag gastiert Fortuna Düsseldorf zum Zweitligaspiel bei Holstein Kiel. Trainer Uwe Rösler hat einige personelle Sorgen – unsere Fortuna-Reporter haben sich Gedanken über die Startformation gemacht. Andre Hoffmann ist nicht mit im Norden dabei.

Torjjäger Rouwen Hennings ist wegen muskulärer Probleme nicht dabei, die bereits zuvor verletzten und erkrankten Edgar Prib, Alfredo Morales, Gökhan Gül und Emmanuel Iyoha ohnehin nicht: Fortuna fährt mit einigen personellen Problemen zum Zweitliga-Gaststpiel bei Holstein Kiel (Sonntag, 13.30 Uhr, Liveticker). So sehen die Lösungsvorschläge unserer Fortuna-Reporter aus:

 So würde Gianni Costa aufstellen - im 4-4-2-System.
So würde Gianni Costa aufstellen - im 4-4-2-System. Foto: Lineup11/Jolitz

Gianni Costa Uwe Rösler hat im Pokalspiel beim FC Ingolstadt gut daran getan, einer erfahrenen Lösung zu vertrauen, als es in der Innenverteidigung knapp wurde. Da verteidigte Adam Bodzek in der Zentrale, und so sollte man es auch in Kiel wieder tun, da ein Einsatz von Andre Hoffmann medizinisch zu riskant gewesen wäre. In „Kuba“ Piotrowski steht ja Ersatz fürs zentrale Mittelfeld bereit, in einem flachen 4-4-2 mit den offensiven Außen Shinta Appelkamp und Kelvin Ofori.

Für Dawid Kownacki käme ein Einsatz über 90 Minuten noch zu früh, er kann bisher von der Bank kommen. Von Beginn an können und müssen sich Kenan Karaman und Brandon Borrello beweisen, wenn wie am Sonntag Rouwen Hennings einmal nicht da ist.

 Das ist die Wahl von Bernd Jolitz - ein 4-3-3.
Das ist die Wahl von Bernd Jolitz - ein 4-3-3. Foto: Lineup11/Jolitz

Bernd Jolitz Der Ausfall von Rouwen Hennings ist ein herber Schlag, denn er gehört zu den wenigen Spielern, die Uwe Rösler nicht gleichwertig ersetzen kann – zumindest so lange, bis Dawid Kownacki vollständig fit ist. Trotz seines Siegtreffers gegen Würzburg ist der junge Pole wegen seines Trainingsrückstands noch nicht bereit für die Startelf, und so muss es Kenan Karaman richten. Der türkische Nationalspieler muss in Kiel einfach zeigen, dass er ein Kerl ist und seinen geplatzten Transfer wegstecken kann.

An der Ostsee sollte auch die Stunde von Shinta Appelkamp schlagen. Auswärts lastet nicht ganz so viel Druck auf dem 19-Jährigen wie vor heimischem Publikum, sein Startelfdebüt käme jetzt also gerade recht. Er kann Karaman und auch die beiden Außenstürmer einsetzen, Adam Bodzek und Marcel Sobottka halten ihm den Rücken frei. In der Abwehr sollte Rösler kein Risiko eingehen: Statt Andre Hoffmann sollte er Luka Krajnc an die Seite von Kevin Danso stellen.