1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: So würden die Reporter aufstellen

Jetzt mit Grafik - Spiel gegen Hannover : So würden die Fortuna-Reporter aufstellen

Am Sonntag empfängt Fortuna Hannover 96 in der Arena. Wie sollten die Düsseldorfer in dieser Partie auflaufen? Unsere Reporter haben sich ihre ganz eigenen Gedanken über eine mögliche Aufstellung gemacht.

Trainer Uwe Rösler kann im Spiel gegen Hannover 96 beinahe aus dem Vollen schöpfen. Auch Shinta Appelkamp steht dem 52-Jährigen wieder zur Verfügung. Bleibt die Frage: Soll Düsseldorfs Hoffnungsträger nach seiner Verletzungspause direkt von Beginn an spielen? Und wen soll Rösler sonst aufstellen? Unsere Reporter haben Antworten auf diese Fragen.

Pascal Biedenweg In den vergangenen Spielen lag eines der Hauptprobleme darin, dass zu wenig über die Flügel kam. Das kreative Moment im Mittelfeld fehlte. So konnten die beiden Stürmer auch wenig Gefahr im gegnerischen Strafraum erzeugen. Daher wäre es fast unverantwortlich, Shinta Appelkamp nicht spielen zu lassen. Auf dem 20-Jährigen lastet sehr viel Druck. Und natürlich darf keine erneute Verletzung leichtsinnig riskiert werden. Wenn die Ärzte aber das Go geben, ist seine Nominierung Pflicht.

 Die Formation von Pascal Biedenweg.
Die Formation von Pascal Biedenweg. Foto: Lineup11

Trainer Rösler kündigte auf der Pressekonferenz an, dass entweder Florian Hartherz oder Leonardo Koutris als Linksverteidiger in der Startelf stehen werden. Ich würde Zweiteren bevorzugen. Hartherz konnte im Spiel gegen Regensburg nicht überzeugen. Koutris verdient eine Chance, sich zu zeigen.

Im Angriff würde ich auf das Duo Karaman/Hennings setzen. Gut möglich, dass es gegen Hannover ein sehr enges Spiel wird und es nur sehr wenige Torchancen für Fortuna gibt. Es benötigt also einen echten Knipser im Angriff. Daher sehe ich Rouwen Hennings gegenüber Dawid Kownacki vorn.

Gianni Costa Vor ein paar Monaten bereits hätte ich mir erhofft, dass Leonardo Koutris ins Team integriert worden wäre. Der Grieche kann ein Unterschiedsspieler sein. Mit Luka Krajnc hat man zwar Spiele gewonnen, dafür hat man aber in der Vorwärtsbewegung unfassbar viel Schlagkraft verloren. Koutris kann das Spiel auf der linken Seite beleben.

 Die Formation von Gianni Costa.
Die Formation von Gianni Costa. Foto: Lineup11

Im Mittelfeld gibt es einige Optionen, tatsächlich ist es aber vor allem in der Mitte schwierig. Edgar Prib hat sich schon oft versucht – und hat ebenso oft nicht die zündende Idee gehabt. Und dennoch bleibt er erste Wahl. Bei Shinta Appelkamp würde ich persönlich nach seiner Muskelverletzung überhaupt kein Risiko eingehen. Wenn man sich aber recht sicher ist, dann sollte er von Beginn an spielen, denn an dem 20-Jährigen führt in diesem Kader kein Weg vorbei.

In der Offensive würde ich wie mein Co-Trainer Biedenweg auch auf Hennings setzen neben Kenan Karaman.