1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf - So viele TV-Millionen kassiert der Klub in der neuen Saison​

Weniger als in diesem Jahr : So viele TV-Millionen kassiert Fortuna in der neuen Saison

Nach dem Ende der Saison besteht nicht nur bei den meisten Profiklubs Gewissheit darüber, in welcher Liga sie in der kommenden Spielzeit vertreten sein werden, Fortuna weiß darüber hinaus auch, wie viel TV-Gelder die DFL an sie auszahlen wird. Um welchen Betrag es sich handelt.

Das letzte Saisonspiel war für Fortuna noch einmal ein finanziell sehr wichtiges. Durch die Niederlage am Millerntor gelang es dem Düsseldorfer Zweitligisten nicht, sich in der TV-Tabelle vor dem Hamburger SV zu platzieren. Ob das noch relevant sein wird, entscheiden indes die Relegationsspiele zwischen dem HSV und Hertha BSC. Wie auch immer diese Runde aber auch ausgeht (das Hinspiel gewannen die Hanseaten in Berlin 1:0), fest steht: Fortuna belegt im neuen Ranking der Fernsehgeld-Tabelle auch in der kommenden Spielzeit den dritten Platz.

Insgesamt werden die Düsseldorfer etwas weniger als 16 Millionen Euro an TV-Geldern von der Deutschen Fußball Liga ausgeschüttet bekommen. Das ist knapp eine Million Euro weniger als im vergangenen Jahr. Zwar zahlt die DFL insgesamt mehr Geld aus dem Pott „nationale Erlöse“ an die Vereine in der Bundesliga und Zweiten Liga aus – Fortuna verliert aber in einer wichtigen Leistungstabelle gleich drei Plätze.

Die Verteilung der nationalen Erlöse erfolgt dabei nach einem „Vier-Säulen-Modell“, gesplittet in Gleichverteilung, Leistung, Nachwuchs und Interesse. Hinzu kommen noch internationale Erlöse. Wichtig ist vor allem die Säule „Leistung“. Denn dort sind die größten monetären Sprünge möglich. Auch diese Säule wird noch einmal in drei Untergruppen unterteilt.

In der ersten Untergruppe wird nur die Leistung der 18 Teams der kommenden Zweitliga-Saison in den vergangenen fünf Spielzeiten betrachtet. In der zweiten Untergruppe dann die Leistung der 36 Teams der Bundesliga und Zweiten Liga in den vergangenen fünf Saisons. Und in der dritten Untergruppe dann die Leistung der 36 Teams der Bundesliga und Zweiten Liga in den vergangenen zehn Spielzeiten.

Fortuna konnte die Platzierung in der ersten Untergruppe durch die Aufstiege von Schalke und Bremen halten. In der dritten Untergruppe steigen die Düsseldorfer sogar einen Platz auf, weil sie den 1. FC Nürnberg überholen. In der zweiten Untergruppe verliert Fortuna allerdings gleich drei Plätze und steht nun hinter Bochum, Hamburg und Bielefeld auf Rang 21. Das bedeutet ein Minus von mehr als 1,5 Millionen Euro.

Da die DFL in der kommenden Spielzeit aber generell mehr Geld ausschüttet, verliert Fortuna im Vergleich zur vergangenen Saison „nur“ knapp eine Million Euro. Dennoch wird dieser Betrag dem chronisch klammen Zweitligisten schmerzlich auf dem Konto fehlen. Auch dafür, um in der kommenden Saison angreifen zu können. In der Bundesliga geht es nämlich um noch ganz andere finanzielle Beträge...

Hier geht es zur Bilderstrecke: Hier steht Fortuna in der Fernsehgeld-Tabelle