1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: So geht es nach der Länderspielpause weiter

Fünf Spiele in 21 Tagen : So geht es für Fortuna nach der Länderspielpause weiter

Nach der Länderspielpause gibt es für Fortuna ein hartes Programm mit fünf Spielen innerhalb von 21 Tagen. Welche Gegner auf die Düsseldorfer warten und wo sie an Halloween keinen schaurigen Nachmittag erleben wollen.

Im den kommenden Wochen geht es für Fortuna Schlag auf Schlag. Bevor es Mitte November erneut eine Länderspielpause gibt – immerhin die letzte des Jahres – stehen für die Düsseldorfer vier enorm wichtige Partien in der Zweiten Liga sowie die zweite Runde des DFB-Pokals innerhalb von 21 Tagen an. Wir verschaffen einen Überblick darüber, wie es für Fortuna in den kommenden Wochen weitergeht.

Hamburger SV (16. Oktober) Nach der Länderspielpause direkt zum Topspiel der Zweiten Liga ins Hamburger Volksparkstadion? Könnte sicherlich einfacher sein. Vielleicht ist diese Aufgabe nach der Niederlage gegen Paderborn aber auch genau die richtige. Fortuna wird in dieses Spiel sicher nicht als Favorit gehen. Es wird Zeit für die Düsseldorfer, in dieser Saison auch mal einen „Big Player“ der Liga zu schlagen. Das war auch schon in der vergangenen Saison das große Defizit der Rot-Weißen.

Karlsruher SC (23. Oktober) Anschließend kommt der KSC in die Düsseldorfer Arena. Kurios: Auch in der vergangenen Saison trafen sich die beiden Mannschaften am elften Spieltag. Damals allerdings in Baden-Württemberg. Fortuna gewann die Partie mit 2:1, Florian Kastenmeier musste seinerzeit vorzeitig unter die Dusche. Seinen Platzverweis hat er sich in dieser Saison nun schon früher abgeholt.

Hannover 96 (DFB-Pokal / 27. Oktober) Das erste von zwei Aufeinandertreffen innerhalb kürzester Zeit steigt in der niedersächsischen Landeshauptstadt. In der zweiten Runde des DFB-Pokals geht es direkt ums alles. Vor allem aber um Prestige und Preisgeld. Für das Erreichen des Achtelfinales erhalten die Klubs eine Prämie von mehr als 500.000 Euro.

Hansa Rostock (31. Oktober) Anschließend geht es an Halloween an die Ostsee. Die Rheinländer werden in Rostock versuchen, dass es nicht allzu schaurig für sie endet. Immerhin: Auch Hansa spielt unter der Woche im Pokal. Die Anreise nach Regensburg ist dabei nicht ohne.

Hannover 96 (Liga / 6. November) Gegen Hannover soll es eineinhalb Wochen nach der Begegnung im Pokal nach Möglichkeit den zweiten Streich geben. Ein Sieg bei der Rückkehr von Luka Krajnc ins Rheinland ist dabei besonders wichtig, schleppt man den Punktverlust ansonsten wieder zwei Wochen mit sich umher.

In der anschließenden Länderspielpause ist dann ein Testspiel gegen den niederländischen Klub Heracles Almelo geplant (Donnerstag, 11. November, 14 Uhr, Ort steht noch nicht fest). In den Ligabetrieb steigen die Düsseldorfer erst wieder am 21. November im Zuge des Auswärtsspiels bei Dynamo Dresden ein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So ist der Stand in der „Ewigen Tabelle“ der Zweiten Liga