1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp nach positivem Coronatest in Quarantäne

Nächster Fall bei Fortuna : Appelkamp nach positivem Coronatest in Quarantäne

Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat seinen nächsten Covid-19-Fall. Nach Andre Hoffmann in der vergangenen Woche ist nun Shinta Appelkamp positiv auf das Coronavirus getestet worden. Es gibt jedoch gravierende Unterschiede zwischen beiden Fällen.

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Shinta Appelkamp wird Fortuna Düsseldorf bis auf Weiteres fehlen. Wie der Verein am Donnerstagmorgen mitteilte, ist der deutsche U21-Nationalspieler positiv auf das Coronavirus getestet worden und muss daher eine häusliche Quarantäne antreten.

Fortunas Mannschaftsarzt Ulf Blecker hatte den PCR-Test sofort angeordnet, nachdem Appelkamp am Dienstag vorzeitig von seiner Reise mit der deutschen U21-Nationalmannschaft zurückkehren musste. Der 20-Jährige hatte im deutschen Mannschaftshotel im ungarischen Szeged grippeähnliche Symptome gezeigt, so dass er sich gemeinsam mit der Teamleitung entschied, das Hotel und die Mannschaft sicherheitshalber zu verlassen und nach Düsseldorf zurückzukehren.

Das große Talent ist bereits der zweite Covid-19-Fall bei Fortuna innerhalb von nur einer Woche. Zuvor war Innenverteidiger Andre Hoffmann positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zwischen beiden Fällen besteht jedoch ein gravierender Unterschied: Im Gegensatz zu Hoffmann ist Appelkamp doppelt und damit vollständig geimpft.

Die Virologen haben jedoch auch im gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang stets betont, dass eine Infektion trotz doppelter Impfung durchaus möglich ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Erkrankung dann aber einen schweren Verlauf nimmt, ist durch die Immunisierung auf ein Minimum beschränkt. Eine gute Nachricht auch für Shinta Appelkamp und die Fortuna.

Wie es in der Vereinsmitteilung weiterhin heißt, habe sich Appelkamp die Infektion während seines Aufenthaltes bei der DFB-Auswahl zugezogen. Dort weilte der Mittelfeldspieler ja bereits seit Anfang der vergangenen Woche; er war unmittelbar nach der 2:3-Heimniederlage der Fortuna gegen den SC Paderborn abgereist. Da diese Partie bereits am 2. Oktober stattfand, bestehe demnach keine Gefahr, dass andere Düsseldorfer Spieler sich bei ihm angesteckt haben könnten.

Durch die häusliche Quarantäne ist Appelkamps Mitwirken beim Zweitligaspiel am Samstag beim Hamburger SV (20.30 Uhr, live bei Sport1 und Sky) aber natürlich ausgeschlossen. Einen Einsatz hätten zudem natürlich schon die Symptome verhindert, unter denen der Youngster aktuell leidet; nach Informationen unserer Redaktion sind dieser allerdings bereits schwächer als noch am Dienstag. Es besteht also zumindest Anlass zur Hoffnung, dass Appelkamp nach Ablauf der Quarantäne bald wieder zur Mannschaft stoßen kann.