Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings und die Nationalmannschaft

Fortunas Thema der Woche : Rouwen Hennings und die Nationalmannschaft

Anfangs war es ein netter Spaß in den sozialen Netzwerken. Inzwischen diskutieren manche sogar ernsthaft über eine Nominierung von Rouwen Hennings für die deutsche Nationalmannschaft.

Seit seinem Dreierpack beim 3:3 auf Schalke geistert eine Nominierung von Fortunas Torjäger Rouwen Hennings für die deutsche Nationalmannschaft durch die sozialen Netzwerke. Für Furore sorgte zum Beispiel ein Foto, das Bundestrainer Joachim Löw am Telefon zeigte – mit der Sprechblase: „Spreche ich mit Rouwen Hennings?“

Jetzt hat die Zeitschrift „Sport-Bild“ das Thema befeuert, indem sie Fortunas Trainer Friedhelm Funkel auf eine Berufung des zehnmaligen Torschützen ansprach. „Rouwen könnte zumindest in den vorläufigen Kader rutschen wie 2018 Freiburgs Nils Petersen“, wird Funkel zitiert. „Der war damals richtig gut drauf, jetzt ist Rouwen gut drauf.“ Eine Kehrtwende, denn noch am Samstag hatte Funkel auf die Frage eines Journalisten, ob Löw denn Hennings nun anrufen solle, kategorisch geantwortet: „Nein.“ Doch wenn man die Zitate des Trainers näher beleuchtet, steckt darin zwar viel Wertschätzung für seinen 32-jährigen Stürmer („Was Rouwen bisher abgeliefert hat, ist richtig, richtig gut“), aber ob in ihnen wirklich eine Forderung, geschweige denn eine realistische Einschätzung zugunsten von Hennings’ internationaler Karriere steckt, muss jeder für sich selbst bewerten.

Nun hat es bei großen Turnieren wie der im Sommer anstehenden EM schon oft Überraschungen gegeben. Aber ob Hennings ein ernsthaftes Thema werden kann? „Wenn ich irgendjemanden eine Nominierung für die Nationalelf gönne, dann Rouwen“, betont Teamkollege Andre Hoffmann. „Es ist schön, einen solchen Spieler in der Mannschaft zu haben, eine Riesen-Persönlichkeit.“

Hennings selbst bleibt völlig cool, so wie man das von dem Norddeutschen aus Bad Oldesloe gewohnt ist. „Ich finde es total Wahnsinn, dass diese Diskussion entstanden ist“, sagt der Familienvater in einem Interview mit der ARD-Sportschau. „Ich mache mir da jetzt keine Hoffnungen und bin auch nicht enttäuscht, dass bis jetzt kein Anruf vom Bundestrainer kam.“ Vielleicht kommt er am Ende ja doch noch.