Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings fällt mit Magengeschwür weiter aus

Fortuna Düsseldorf: Hennings fällt mit Magengeschwür weiter aus

Fortuna Düsseldorf muss weiter auf Rouwen Hennings verzichten. Auch am Mittwoch fehlte der Angreifer beim Training. Er klagt über ein Magengeschwür.

Im Angriff fehlt es Fortuna derzeit an Durchschlagskraft. Beim 1:1 gegen Dynamo Dresden musste Sturmtank Hennings nach 64 erfolglosen Minuten angeschlagen ausgewechselt werden. Das Spiel gegen den FC St. Pauli verpasste der Stürmer dann, weil ihn ein Magengeschwür plagt.

Magengeschwüre können starke Schmerzen in der Magengrube verursachen und werden medikamentös behandelt, bei Hennings mit einem Antibiotikum. Kein Wunder also, dass der Angreifer seine Kollegen zwar im Arena-Sportpark besucht, aber nicht mitmischt. Das Geschwür soll durch Medikamente entstanden sein, die üblicherweise zur Behandlung eines Magen-Darm-Infekts genommen werden.

  • Porträt : Das ist Rouwen Hennings
  • Fortuna Düsseldorf : Hennings fehlt immer noch

Für Fortuna wäre es wichtig, gegen die direkte Konkurrenz aus Würzburg, Nürnberg und Aue wieder auf den Stürmer zurückgreifen zu können. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass das Spiel in Hannover für den 29-Jährigen, dem in dieser Saison acht Tore gelangen, noch zu früh kommt. Özkan Yildirim steht wieder als Vertretung bereit.

(jado)