Fortuna Düsseldorf: Peter Hermann setzt im Training auf Spielformen

Fortuna Düsseldorf : Hermann setzt im Training auf verschiedene Spielformen

Mit einer knackig-frischen Trainingseinheit läutete Fortunas Interimstrainer Peter Hermann am Dienstag die Vorbereitung auf den Jahresendspurt ein. Um die arg ramponierten Rasenplätze auf dem Trainingsgelände zu schonen, wichen die Profis des Zweitligisten auf die Kombiwiese am Rheinbad aus.

Nach den flotten Warmmachübungen ging es in den üblichen Spielformen zur Sache auf dem für diese Jahreszeit bestens bespielbaren Rasen.

Zunächst auf größerem Feld mit elf gegen elf, wobei sich vor allem Flügelspieler Mathis Bolly sehr gut aufgelegt zeigte, den Raum nutzte und auch immer wieder zum erfolgreichen Torabschluss kam. Parallel dazu schufteten Julian Koch und Kerem Demirbay etwas abseits bei einer Sprint- und Abschlussübung mit Torwart Michael Rensing. Koch (5. gelbe Karte) und Demirbay (Sperre bis 10. Januar) dürfen beim letzten Spiel des Jahres am Montag beim SC Paderborn (20.15 Uhr/Live-Ticker) nicht auflaufen.

Das etwas engere Spiel auf halbem Platz mit zwei Ballkontakten war zum Abschluss ganz nach dem Geschmack von Joel Pohjanpalo. Der Finne traf nach schnellen Passkombinationen einige Male. Nach dem offiziellen Ende übten Ihlas Bebou, Mike van Duinen, Koch und Pohjanpalo mit Torwart Rensing noch Strafstöße. Lukas Schmitz hatte am vergangenen Samstag gegen Union Berlin (0:3) einen Strafstoß verschossen.

Peter Hermann schließt mit dem Spiel in Paderborn seinen Job als Interimstrainer bei der Fortuna wie abgesprochen ab. Unter seiner Verantwortung hatte es nach den Siegen beim FSV Frankfurt (2:1) und gegen Eintracht Braunschweig (1:0) am vergangenen Wochenende gegen Berlin die erste Niederlage gegeben.

Mehr von RP ONLINE