1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Oliver Reck hadert mit dem Ergebnis

Fortuna Düsseldorf : Reck: "Der Sieg für Braunschweig ist unverdient"

Fortuna Düsseldorf hat erneut eine Niederlage einstecken müssen. Gegen Eintracht Braunschweig verloren sie in letzter Minute mit 1:2. Die Meinungen der beiden Trainer über das Ergebnis hätten nach der Partie nicht unterschiedlicher sein können.

Lediglich zwei Siege, dazu drei Niederlagen. Das ist die Ausbeute von Fortuna Düsseldorf aus den vergangenen acht Spielen — und die liest sich nicht gut. Nach dem 2:0-Erfolg beim FSV Frankfurt mussten sie nun eine ganz bittere Pleite bei Eintracht Braunschweig einstecken. Die Stimmung war entsprechend angespannt.

"Der Sieg für Braunschweig ist unverdient, weil wir dem Gegner über 90 Minuten alles abverlangt und ein intensives Spiel geboten haben. Wenn Charlie die Chance zum 2:1 nutzt, gehen wir als Sieger vom Platz", erklärte Reck nach dem Spiel. "Natürlich hat Braunschweig auch bis zum Ende alles versucht und dann hatten sie das bessere Ende für sich." Tatsächlich hatten die Gastgeber in den Schlussminuten mehr vom Spiel und erarbeiteten sich noch einige Möglichkeiten.

Das entscheidende Tor kam dann allerdings etwas glücklich zustande. "Es ist sehr bitter, kurz vor Schluss ein solches Ding zu kassieren. Havard Nielsen schießt seinen eigenen Mann und von dort aus landet er wieder beim eigenen Mann", haderte Fortunas Kapitän Adam Bodzek.

"Mir fehlen die Worte"

Die Enttäuschung nach dem späten Gegentor saß tief. "Mir fehlen die Worte, so etwas tut extrem weh. Das Gegentor fällt mehr als unglücklich — sowohl der Zeitpunkt als auch die Entstehung sind für uns mehr als bitter. Wir sind dementsprechend sehr enttäuscht", sagte Christopher Avevor.

Dabei war der taktische Plan offenbar aufgegangen — das bestätigte Mittelfeldspieler zumindest: "Wir hatten uns vorgenommen, gut zu stehen. Genau das ist uns auch gut gelungen." Das würde auch die äußerst sparsamen Möglichkeiten der Fortunen über die gesamte Spielzeit erklären. Neben der Szene rund ums Ausgleichstor, einem passablen Schuss von Joel Pohjanpalo und dem Durchbruch von Benschop, gab es nicht viel mehr in der Offensive zu berichten.

"Hochverdienter Erfolg"

Reck ging später ins Detail, vor dem 1:2 sei der "Plan komplett aufgegangen: Wir wollten den Braunschweigern keine Chance geben und im zweiten Durchgang selbst zustoßen. Das hat bis zur letzten Minute auch ganz gut geklappt."

Recks Gegenüber Torsten Lieberknecht sah das hingegen ein wenig anders: "Das sind die Siege, die am schönsten sind. Das war für uns ein hochverdienter Erfolg. Wenn wir heute nicht als Gewinner vom Platz gegangen wären, hätten wir uns richtig ärgern müssen, weil wir eine klasse Leistung abgeliefert haben."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kessel erzielt Last-Minute-Tor gegen Fortuna

(cfk)