1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Oliver Fink fällt für Kellerduell gegen SC Paderborn 07 aus

Fortuna-Kapitän bricht Quarantäne ab : Fink fällt für Neustart gegen Paderborn aus

Fortuna empfängt am Samstag beim Neustart der Bundesliga den SC Paderborn. Verzichten muss Trainer Uwe Rösler dabei auf Oliver Fink verzichten. Düsseldorfs Kapitän hat die Quarantäne aus persönlichen Gründen abgebrochen.

Am Samstag wagt die Bundesliga den Neustart. Für Fortuna Düsseldorf beginnt mit dem Heimspiel gegen den SC Paderborn (15.30 Uhr) der Kampf um den Klassenerhalt. Einer wird dem Team von Trainer Uwe Rösler gegen die Ostwestfalen allerdings fehlen: Oliver Fink.

Fortunas Kapitän hat das Mannschaftsquartier am Montagabend aus familiären persönlichen Gründen verlassen. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Der junge Familienvater, Fink und seine Frau Larissa waren am 4. Mai erstmals Eltern geworden, fällt damit für das Spiel gegen den Tabellenletzten aus, da der 37-Jährige gemäß des Hygienekonzepts der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Quarantäne-Auflagen nicht eingehalten hat. Eine Woche Quarantäne vor Ligastart ist laut DFL-Richtlinien vorgeschrieben. Fortunas Profis hatten am Sonntagabend ihr Hotel am Flughafen bezogen.

„Es ist natürlich sehr schade, wenn der Kapitän nicht dabei ist. Er hat uns das aber erklärt“, sagte Fortunas André Hoffmann. Der Verteidiger zeigte vollstes Verständnis für die Entscheidung des Familienvaters. „Wir stehen voll hinter seiner Entscheidung und freuen uns, wenn er nächste Woche wieder bei uns ist.“

Fink, der in der laufenden Saison 13 Einsätze absolvierte, soll wie alle Spieler weiter auf Corona getestet werden. So kann er nach dem Wochenende direkt wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und wäre im zweiten Spiel nach der Zwangspause im Derby gegen den 1. FC Köln einsatzfähig - vorausgesetzt die Tests sind negativ. Am Dienstag waren alle Fortuna-Profis und Mitarbeiter erneut getestet worden. Fortuna erklärte auf Nachfrage, sich zu ärztlichen Untersuchungen nicht zu äußern, weil man sich damit an die Richtlinien der DFL halten wolle. Wie unsere Redaktion jedoch erfuhr, gab es bei den durchgeführten Untersuchungen keinen positiven Befund. Für Freitag ist die nächste Testreihe angesetzt.

Gegen den SC Paderborn fehlen Trainer Rösler zudem Torwart Zack Steffen, Dawid Kownacki und Bernard Tekpetey. Die zuletzt angeschlagenen Alfredo Morales und Adam Bodzek stehen derweil wieder zur Verfügung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Oliver Fink

(old)