1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Nur der FC Toulouse hat so ein schlechtes Torverhältnis wie Fortuna

Europäischer Vergleich : Nur Toulouse ist so schlecht wie Fortuna

Düsseldorf schießt im Schnitt weniger als einen Treffer pro Partie, kassiert aber mehr als zwei. Das gibt es im europäischen Vergleich nur noch ein Mal.

Statistiken im Fußball – die einen lieben sie, die anderen messen ihnen nur ganz wenig Bedeutung zu. Einig sind sich aber alle, dass anhand von Zahlen zumindest gewisse Rückschlüsse auf die Leistung auf dem Rasen abgeleitet werden können. Die ursprünglichste Statistikform bleibt immer noch die Tabelle. Neben Punkten sind natürlich Tore entscheidend. Und für Fortuna Düsseldorf ergibt diese Maßeinheit ein wenig schmeichelhaftes Bild: Im Vergleich mit Europas Topligen gibt es nur ein einziges Team, das eine ähnlich schlechte Tor-Bilanz aufweist.

Die Düsseldorfer haben in der Bundesliga im Schnitt pro Partie weniger als ein Tor erzielt (0,95), kassierten hingegen aber mehr als zwei Treffer (2,09). Im Vergleich mit den europäischen Topligen aus England, Spanien, Italien und Frankreich gibt es diese große Diskrepanz nur noch einmal: beim FC Toulouse (0,84/2,04), dem Tabellenletzten in der Ligue 1.

Generell gibt es in der Bundesliga gleich sechs Teams, die vor dem 23. Spieltag einen Gegentorschnitt mit einer Zwei vorne aufweisen: Neben Düsseldorf sind es Köln (2,0), Augsburg (2,05), Mainz (2,2), Paderborn (2,14), Bremen (2,32). Die fünf anderen Klubs haben aber allesamt im Schnitt auch mehr als einmal pro Partie selbst getroffen. In allen anderen europäischen Ligen gibt es nur noch den FC Toulouse, sonst hat kein einziges Team einen Zwei-Gegentore-Schnitt oder schlechter.

In Deutschlands Eliteliga hat einzig Fortuna weniger als ein Tor im Schnitt erzielt. Ein Blick nach Spanien zeigt, dass aber auch diese mickrige Ausbeute nicht zwingend für ein Dasein im Abstiegskampf sprechen muss. In der Primera Division gibt es gleich sechs Teams, die nur einen Treffer oder weniger pro Partie schießen. Athletic Bilbao hat einen ähnlichen Schnitt (0,96) wie Fortuna, steht aber auf Rang zehn, da es hinten auch wenig zulässt (0,83). Noch extremer ist in dieser Hinsicht Atlético Madrid (1,04/0,71), das auf Rang vier steht.

Auch in England gilt: Wenige Tore zu erzielen, ist absolut in Ordnung, wenn dann auch der Laden hinten dichthält. Das zeigt Sheffield United auf Platz sechs (1,07/0,92) oder Newcastle United (13./0,92/1,54) und Crystal Palace (14./0,88/1,23).

Für Fortunas Trainer Uwe Rösler war schon bei seinem Antritt als Nachfolger von Friedhelm Funkel Ende Januar klar: „Wir müssen mehr Tore erzielen.“ Bisher gelang das nur im Pokal beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern (5:2). In der Liga traf das Team in drei Partien jeweils ein Mal, holte nur zwei Punkte. Die nächste Chance haben die Düsseldorfer am Samstag beim SC Freiburg (15.30 Uhr), die es in der Tor-Statistik salomonisch halten: 1,41/1,41.