1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Nicklas Shipnoski von Zweitligist F95 über seinen Start bei seinem neuen Klub nach Wechsel vom 1. FC Saarbrücken

Shipnoski über Fortuna-Saison : „Wir haben uns da schon mehr versprochen“

In der Dritten Liga war er der Top-Scorer, bei Fortuna eine Spielklasse höher tastet er sich langsam heran. Der 23-Jährige hat an sich selbst hohe Ansprüche. Wie er die bisherigen Auftritte des Zweitligisten bewertet und was er zur Stimmung in der Kabine sagt.

Nicklas Shipnoski hatte in der vergangenen Saison die Dritte Liga ganz schön durcheinandergewirbelt. Am Ende standen nach 33 Einsätzen (13 davon über 90 Minuten) 15 Tore und neun Vorlagen. Nun, eine Spielklasse höher, merkt man ihm schon an, dass noch nicht alles so leicht von der Hand geht.

Manchmal wirkt er in der Körpersprache noch etwas zurückhaltend. Düsseldorf ist nicht Saarbrücken. So manches ist im Rheinland dann doch noch eine Nummer größer. Und dennoch bringt „Shippi“ in seinen Anlagen vieles mit, weshalb man sehr zuversichtlich sein kann, dass er auch bei der Fortuna seinen Weg gehen wird. Die 23-Jährige Offensivkraft...

...über sein aktuelles Wohlbefinden: „Mir geht es soweit ganz gut. Mit einem Sieg wäre es natürlich schöner gewesen wieder in die Trainingswoche zu starten.“

...ob alle seine Erwartungen, die er an den Wechsel geknüpft hat, auch schon erfüllt worden sind: „Man hat immer Erwartungen. Ich denke, bisher läuft es ganz ordentlich. Bisher habe ich immer gespielt, einmal gegen Werder von Beginn an, einmal recht früh reingekommen gegen Sandhausen, sonst immer eingewechselt. Natürlich wünscht man sich da mehr. Ich bin nicht zufrieden mit den Spielanteilen, ich warte auf den Moment, dass ich mal einen reinhaue und dann denke ich wird mir der Trainer beim nächsten Spiel auch die Chance von Anfang an geben. Von daher ist soweit alles in Ordnung.“

...warum es bisher noch nicht mit einem Torerfolg geklappt hat: „Der Moment muss einfach passen, gerade bei Einwechslungen. Gegen Kiel war sicher die Chance da. Man muss dieses eine Ding machen, dann kommst du in so einen Flow. Mir laufen vergebene Torchancen aber nicht so lange hinterher. Natürlich machst du dir Gedanken, ob du etwas hättest besser machen können.“

...was Fortuna im Spiel noch fehlt: „Ich denke, es fehlt nicht viel. Wir haben relativ gute Ansätze jetzt auch am vergangenen Wochenende wieder gehabt. Du musst gucken, dass du hinten einfach noch etwas besser verteidigst. Das Tor zum 0:1 darf so einfach nicht passieren. Wir müssen dann einfach nachlegen. Es ist schwer, wenn man in der Liga in Rückstand gerät und immer hinterherlaufen muss.“

...über die Erwartungshaltung: „Bei einem Verein wie Düsseldorf hast du immer Druck. Wenn du da ein, zwei Spiele nicht gewinnst, hast du immer sofort Druck. Klar wollen wir in Ingolstadt gewinnen, dass wir gar nicht da unten weiter reinrutschen. Aber ich bin da guter Dinge, dass wir das auch gewinnen.“

  • Torschützen und Vorlagengeber : Fortunas Scorerliste 2021/22
  • Abwehrchef auf dem Weg zurück : Darum braucht Fortuna einen Hoffmann in Bestform
  • Die Rettungsarbeiten in der Arena.
    Nach Zusammenbruch im Stadion : Fortuna-Mitarbeiterin aus dem Krankenhaus entlassen

...die Stimmungslage in der Mannschaft: „Wir haben uns da schon mehr versprochen. Wenn man die Spiele sieht, hätte der ein und andere Sieg mehr dabei sein müssen. Teilweise waren gute Partien von uns dabei, wo du die Ergebnisse nicht erzielst. Die Stimmung ist gut in der Mannschaft, da kann man nichts sagen, wir zerfleischen uns nicht gegenseitig. Das passt alles, jetzt muss einfach wieder so ein Brustlöser kommen.“

...über die Konkurrenz zu Robert Bozenik: „Im Prinzip ist er ja Mittelstürmer. Ich favorisiere die Flügelposition, klar kann ich auch im Sturm spielen, außen bin ich meiner Meinung nach einfach besser. Ich sehe ihn jetzt nicht speziell als Konkurrenten, es sind alles Konkurrenten, jeder will spielen. Er ist sicher eine gute Ergänzung, vor allem jetzt, wo sich Dawid Kownacki verletzt hat.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Nicklas Shipnoski