Fortuna Düsseldorf: Neuer Vertrag für Friedhelm Funkel nur Formsache

Gespräche laufen bereits : Neuer Vertrag für Funkel nur noch Formsache

Die Vertragsverlängerung von Trainer Friedhelm Funkel bei Fortuna Düsseldorf steht unmittelbar bevor. Beide Seiten wollen sich noch vor der Winterpause einigen.

Nein, bis Marbella wolle man diesmal mit einem neuen Vertrag für Trainer Friedhelm Funkel nicht warten. Das kündigte Fortunas Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann auf der Mitgliederversammlung am Sonntag an und schickte anschließend noch ein paar Erläuterungen hinterher: „Nicht, weil Marbella wegen der Geschehnisse im Wintertrainingslager 2018 ein belastetes Wort wäre, sondern weil es einfach keinen Sinn macht, so lange zu warten. Die gegenseitige Bereitschaft ist da, weiter an diesem Erfolgsprojekt mitzuarbeiten, und dann wüsste ich nicht, warum man das nicht frühzeitig entscheiden sollte.“

Einzelheiten seien noch nicht besprochen worden, ergänzte Röttgermann: „Wir haben uns erst einmal nur gefragt, ob wir weitermachen wollen, und da haben wir alle wild mit dem Kopf genickt.“ Auch Funkel, der die fast vierstündige Mitgliederversammlung bis zum Ende in der Arena mitverfolgte, wollte sich noch nicht zu Details äußern, erklärte nur: „Wer meinen Werdegang seit etlichen Jahren, seit meiner Zeit in Frankfurt, verfolgt, der braucht nach der Laufzeit nicht mehr zu fragen.“ Hintergrund: Seit damals schließt der Coach grundsätzlich nur Ein-Jahres-Verträge ab.

Viel wichtiger als Zahlen ist für Funkel ohnehin das Gefühl, das volle Vertrauen der Vereinsführung zu besitzen. Dies umso mehr, als es vor rund zehn Monaten eben in Marbella eine denkwürdige Posse um seinen neuen Vertrag gegeben hatte, die letztens ein großer Mosaikstein bei der Trennung vom damaligen Vorstandsvorsitzenden Robert Schäfer gewesen war. „Ich finde es sehr erfreulich, dass Thomas Röttgermann und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel so frühzeitig auf mich zugekommen sind“, sagte Funkel. „Mit Lutz ist durch unsere sehr gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr ein großes Vertrauensverhältnis gewachsen. Und bei Thomas gefällt mir, dass er die sportliche Leitung in Ruhe arbeiten lässt und sich, ebenso wie Marketingvorstand Christian Koke, auf seine großen Fähigkeiten in seinen Spezialgebieten konzentriert. Das ist sehr förderlich für die Weiterentwicklung des Vereins und der Mannschaft.“

Ob die Vertragsverlängerung erneut an den Klassenerhalt gekoppelt wird, sei noch nicht abschließend geklärt, sagte der Trainer. „Aber wir werden uns ja in den nächsten Tagen zusammensetzen und alles besprechen. Ich habe ein paar Vorstellungen, die alles andere als utopisch sind. Wichtig ist nur die grundsätzliche Bereitschaft aller Beteiligten. Wir alle haben das Ziel, Fortuna weiterzuentwickeln und nicht den vierten Schritt vor dem ersten zu machen. Ich möchte dazu beitragen, langfristig mit Fortuna Erfolg zu haben.“ Die Unterschrift dazu ist nur noch Formsache.