1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Nach den rassistischen Beleidigungen gegen Khaled Narey und Bakéry Jatta beim Hamburger SV ermittelt der DFB

Fortuna- und HSV-Profis beschimpft : DFB ermittelt nach Rassismus-Eklat in Hamburg

Beim Top-Spiel zwischen dem Hamburger SV und Fortuna ist es zu mehreren rassistischen Zwischenfällen gekommen. Khaled Narey und Bakéry Jattasoll aufs Übelste beleidigt worden sein. Nun hat der Verband angekündigt, wegen der Vorfälle zu ermitteln.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat auf die rassistischen Vorfälle während des Zweitliga-Spiels zwischen dem Hamburger SV und Fortuna Düsseldorf (1:1) reagiert und wird „Ermittlungen einleiten“. Das erklärte der Verband am Montag in einer Mitteilung. Alle Hintergründe zu der Geschichte gibt es hier.Alle Hintergründe zu der Geschichte gibt es hier.

In der Partie im Volksparkstadion waren am Samstagabend Spieler beider Mannschaften rassistisch beleidigt worden. Betroffen war vor allem der ehemalige HSV- und aktuelle Fortuna-Profi Khaled Narey. Auch gegen Bakéry Jatta vom HSV soll es Beleidigungen gegeben haben, wie HSV-Zuschauer bestätigt hatten.

Der HSV hatte die rassistischen Ausfälle schon am Sonntag verurteilt und Untersuchungen angekündigt. Die Vorkommnisse seien inakzeptabel und hätten „sowohl im Volksparkstadion, aber auch in unserer Gesellschaft keinen Platz“, schrieb der HSV via Twitter. Der Verein betonte, dass man als HSV für Vielfalt stehe und „alles uns Mögliche“ unternehmen werde, „um die Vorfälle aufzuklären und zu ahnden.“

Auch die Düsseldorfer verurteilten die Vorfälle „aufs Schärfste“. Sie hoffen deshalb, „dass es dem dem HSV gelingt, die Vorfälle schnellstmöglich aufzuklären“.

Narey als Hauptbetroffener hatte sich beim Gros der Anhänger für den „warmen Empfang“ bedankt, wie der 27 Jahre alte ehemalige HSV-Spieler auf Instagram schrieb. „Allen 'Fans', die mich während des Spiels rassistisch beleidigt und mit Bier beworfen haben“, wünschte der Neuzugang der Düsseldorfer hingegen „eine gute Besserung.“

In der Schlussphase der Partie hatte Fortuna einige Eckbälle vor der HSV-Tribüne zugesprochen bekommen, auf der normalerweise der harte Kern der Hamburger Fans steht. Narey war häufig der Fortune, der diese Ecken ausführte. Dass Bierbecher in Richtung des 27-Jährigen geworfen wurden, war klar zu erkennen. Nun erhebt Narey überdies auch noch Rassismus-Vorwürfe. Wie auch Jatta soll er mehrfach übelst beleidigt worden sein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Noten haben wir und die Fans den Fortunen gegeben

(gic)