Fortuna Düsseldorf: Nach Auswechslung von Dodi Lukebakio verliert Belgiens U21

Fortunas Stürmer spielt eine Halbzeit : Lukebakio wird ausgewechselt und Belgien verliert noch

Als Dodi Lukebakio ausgewechselt wird, führt die belgische U21-Fußballnationalelf mit 2:0. Am Ende heißt es aber 2:3. Dänemark trifft im Testspiel unter anderem zwei Mal in der letzten Minute.

Am Dienstag postete Dodi Lukebakio bei Instagram ein Bild, das ihn bei der Ankunft im Trainingsquartier der belgischen U21-Nationalmannschaft zeigt: Es regnet, aber Fortunas Angreifer strahlt. Weniger fröhlich dürfte der 21-Jährige nach dem ersten Einsatz mit seinem Team dreingeblickt haben. Die Belgier verloren das Testspiel in Dänemark am Mittwochabend nach 2:0-Führung noch mit 2:3.

Lukebakio stand dabei nur die ersten 45 Minuten auf dem Feld. Als der Belgier mit kongolesischen Wurzeln zur Halbzeitpause in die Kabine zum Duschen schlappte, stand auf der Anzeigetafel noch ebendieses 2:0. Die Belgier waren durch ein Eigentor (40.) und einen Treffer von Francis Amuzu vom RSC Anderlecht (41.) in Führung gegangen.

Kurz nach dem Wiederanpfiff verkürzten die Dänen durch Andreas Olsen vom FC Nordsjælland (47.) auf 1:2. So blieb es auch bis in die Schlussphase. In der letzten Spielminute drehten die Hausherren die Partie jedoch mit einem Doppelschlag: Erst traf Jonas Wind vom FC Kopenhagen, Sekunden später erzielte Jens Stage (Aarhus GF) das Siegtor.

Für die Belgier bleibt nun noch einige Zeit zur Aufarbeitung dieser Partie. Im Juni geht es dann zur U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino. In Gruppe A treffen Lukebakio & Co. auf Polen, Spanien und Gastgeber Italien. Das erste Spiel gegen die Polen, in deren Kader dann der derzeit an einem Muskelfaserriss laborierende Fortuna-Stürmer Dawid Kownacki stehen möchte, ist am 16. Juni.

Am Donnerstagabend sind erst einmal die nächsten Fortunen mit ihren Nationalteams im Einsatz: Der von Trainer Franco Foda nachnominierte Kevin Stöger trifft mit Österreich in der EM-Qualifikation auf Polen. Und für die polnische Elf könnte dann auch Fortunas Verteidiger Marcin Kaminski, der noch bis Saisonende vom VfB Stuttgart ausgeliehen ist, auflaufen.

Am Freitag tritt Kaan Ayhan mit der Türkei in Albanien an. Und Takashi Usami spielt mit seinen Japanern gegen Kolumbien.

Mehr von RP ONLINE