Fortuna Düsseldorf: Michael Rensing bleibt bis 2020

Vertrag bis 2020 : Fortuna verlängert mit Rensing

Beide Seiten hatten sich zuletzt klar positioniert, jetzt ist es offiziell: Fortuna und Torhüter Michael Rensing gehen ihren gemeinsamen Weg weiter. Der 35-Jährige verlängert seinen Vertrag um ein Jahr.

Beim RP-Talk vor knapp zwei Wochen hatte Michael Rensing angekündigt: „Ich werde unterschreiben.“ Jetzt ist es soweit. Fortuna verkündete am Geburtstag des jetzt 35-Jährigen die Verlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrages bis 2020.

Für Rensing war es bisher eine bewegte Saison. In der Aufstiegssaison 2017/18 hatte er nach einer Rippenverletzung den Platz zwischen den Pfosten an Raphael Wolf verloren. Sein Vertreter machte die Sache hervorragend, Fortuna stieg auf und Trainer Friedhelm Funkel rief vor der laufenden Spielzeit den offenen Kampf um die Nummer eins aus.

Der gebürtige Emsländer, der seit 2013 das Fortuna-Trikot trägt, gewann das Duell gegen Wolf. Doch in der Hinrunde leistete sich Rensing neben vielen soliden Leistungen ein paar Patzer. Zur Rückrunde wurde in Jaroslav Drobny ein Ersatzmann für den langfristig verletzten Wolf geholt. Funkel sagte: „Ich habe kein Problem damit, Jaro ins Tor zu stellen.“ Als Rensing kurzfristig verletzt ausfiel, spielte Drobny in Leverkusen, verletzte sich aber selbst, war fortan mit einem Handbruch außer Gefecht gesetzt.

Rensing blieb in der Folge cool, spielte solide, hatte zuletzt auch wieder echte Glanzparaden im Repertoire, wie beim 4:0-Erfolg auf Schalke, als er mit einem Reflex den Ausgleich verhinderte. Damit hatte auch er einen großen Anteil am Klassenerhalt.

Schnell war klar, Fortuna möchte Rensing behalten, machte dem ehemaligen Bayern-Torwart aber auch klar, dass zur neuen Saison ein neuer Keeper verpflichtet wird, der das Zeug zum Stammtorhüter hat. Rensing signalisierte, dennoch bleiben zu wollen, sein Berater forderte zunächst aber einen Zwei-Jahres-Vertrag. Das lehnten die Düsseldorfer ab. Dem Vernehmen nach gab es nun einen Kompromiss und der neue Ein-Jahres-Kontrakt beinhaltet eine Klausel, nach der der Vertrag bis 2021 verlängert wird, wenn Rensing auf eine gewisse Zahl an Spielen kommt.

Vor der neuen Saison muss sich Rensing jedenfalls definitiv einem Dreikampf stellen: Gegen den 21-jährigen Florian Kastenmeier, den die Fortunen vom VfB Stuttgart verpflichtet haben, und gegen Mister X. Denn die Suche nach der potentiellen Nummer eins läuft noch. Neben Michael Esser (31, Hannover 96) und Markus Schubert (20, Dynamo Dresden), die beide Interesse signalisiert haben, nach Düsseldorf zu wechseln, hat Sportvorstand Lutz Pfannenstiel auch den ausländischen Markt weiter im Blick.

Rensing ist jedenfalls glücklich über die Verlängerung und sagt: „Ich freue mich darauf, mit der Fortuna in meine siebte Saison zu gehen. Für alle Fortunen und für mich persönlich war es eine Märchensaison. Nach ein paar Jahren Abstinenz in der Bundesliga ist es einfach das größte und schönste, wieder im Oberhaus zu spielen. Und dann so eine Saison hinzulegen, war für uns alle und für mich persönlich ein Highlight. Daher freuen wir uns, das in der nächsten Saison nochmal zu erleben.“

Pfannenstiel ließ mitteilen: „Michael Rensing ist ein extrem wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Er hat mit stabilen Leistungen in 31 Spielen großen Anteil am Klassenerhalt. Michael geht in seine siebte Saison bei der Fortuna – das ist natürlich eine Ewigkeit im Fußball. Wir freuen uns, dass er dem Verein in Zukunft erhalten bleiben wird.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Michael Rensing

Mehr von RP ONLINE