Fortuna Düsseldorf: Marvin Ducksch erleidet Außenbandriss

Verletzungs-Schock : Fortunas Ducksch erleidet Außenbandriss

Marvin Ducksch musste das Training am Donnerstag mit einer schweren Bänderverletzung beenden. Torwarttrainer und Physio trugen den unglücklichen Fortuna-Angreifer vom Platz.

Das ist nicht die Saison von Marvin Ducksch. Am Donnerstag zog sich der bislang so unglücklich agierende Angreifer der Fortuna zu allem Überfluss einen Riss des Außenbandes zu. Ausgerechnet an seinem 25. Geburtstag knickte er ohne Einfluss eines Gegenspielers bei einem Trainingskick um. Der Angreifer wurde von Torwarttrainer Claus Reitmaier und Physio Thomas Gucek vom Platz getragen.

Den Mannschaftskameraden war die Schwere der Verletzung sofort klar: Schnell eilten sie zu Hilfe und trösteten den Angreifer, der sich vor Schmerzen auf dem Rasen krümmte.

Für den gebürtigen Dortmunder ist es der Tiefpunkt einer bislang so enttäuschend verlaufenden Saison. Der 25-Jährige war als Torschützenkönig der 2. Liga von Kiel nach Düsseldorf gewechselt, hatte dort aber bislang nicht an seine Vorjahresform anknüpfen können. Der Königstransfer der Fortuna war bislang an den hohen Erwartungen gescheitert, die an ihn gestellt wurden.

In der Winterpause hatte er sich nach der enttäuschenden Hinrunde noch kämpferisch präsentiert und war im Trainingslager in Spanien einer der auffälligsten Akteure gewesen. Hoffnung machte dann sein erster Treffer, den er im Januar zum 1:0 beim 2:1-Auswärtssieg in Augsburg erzielte. Doch der Aufschwung war nicht von Dauer. Seitdem stand er nicht mehr in der Startformation und wurde nur noch sporadisch eingewechselt. Beim 4:0-Sieg auf Schalke durfte er die letzten vier Minuten spielen, eine Woche zuvor hatte er in der Partie gegen Nürnberg knapp eine halbe Stunde auf dem Platz gestanden.

Nun wird der Unglücksvogel auch in den nächsten Wochen fehlen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Marvin Ducksch verletzt vom Platz getragen

Mehr von RP ONLINE