Fortuna Düsseldorf: Lukas Podolski hängt in der Arena

Köln-Legende hängt in Düsseldorfer Arena: Podolski stichelt gegen Fortuna-Fans

Diese Aktion dürfte bei den Fortuna-Fans gar nicht gut ankommen. In der Düsseldorfer Arena sind fünf Werbeplakate eines Sportwettenanbieters aufgehängt worden. Darauf zu sehen: Köln-Legende Lukas Podolski.

Jahrelang trug Lukas Podolski das Trikot des 1. FC Köln. Insgesamt 139 Spiele (55 Tore) absolvierte der Angreifer für den FC in der Bundesliga, hinzu kommen 30 Partien in der 2. Liga. Bis heute ist der 33-Jährige eng mit seinem Heimatverein und der Stadt Köln verbunden. Der Angreifer, dessen Vertrag beim japanischen Klub Vissel Kobe noch bis Januar 2020 läuft, kann sich sogar eine Rückkehr in die Domstadt vorstellen.

Aussagen, die man in Köln mit Sicherheit gerne hört. In Düsseldorf dürfte man dagegen auf den Namen Podolski derzeit nicht so gut zu sprechen sein.

Hintergrund ist eine Werbekampagne des Glücksspielunternehmens „Merkur“, das seit Saisonbeginn Namensgeber der Düsseldorfer Arena ist. Zu dem Unternehmen gehört auch der Sportwettenanbieter „XTIP”, dessen Werbegesicht ist Lukas Podolski. Das allein ist noch kein Problem. Doch nun hat das Glücksspielunternehmen fünf Werbeplakate mit dem Gesicht der Köln-Legende in der Arena aufgehängt, was bei einigen Fortuna-Anhängern für Unmut gesorgt hat.

„Es ist mir egal, wenn die sich darüber aufregen. Die Düsseldorfer sollten lieber schauen, dass sie in der Bundesliga bleiben, weil der 1. FC Köln auf jeden Fall aufsteigt“, stichelte Podolski in der „Bild“ in Richtung des rheinischen Rivalen, der in der Bundesliga aktuell Tabellenletzter ist.

Trotz der kritischen Stimmen will der Sponsor die Plakate nicht entfernen. Im Gegenteil. „Es ist mit den Beteiligten abgesprochen, dass wir diese Plakate dort haben. Sie sollen auch keine Provokation für die Fortuna-Fans sein. Wir betrachten Podolski auch nicht als ehemaligen Kölner, sondern als Weltmeister“, sagte „Merkur”-Pressesprecher Mario Hoffmeister der „Bild“.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Lukas Podolski

(old)
Mehr von RP ONLINE