1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Klub hat zu wenig Speed auf dem Platz

Fehlende Höchstgeschwindigkeit : Fortuna hat zu wenig Speed auf dem Platz

Im Fußball kommt es auf verschiedene Faktoren an, wenn man sich behaupten will. Durchaus hilfreich ist es aber in jedem Fall, wenn man sich möglichst schnell auf dem Platz bewegt. Bei den ermittelten Daten schneidet Fortuna allerdings alles andere als gut ab.

Uwe Rösler mahnte es bereits in der vergangenen Saison an. Auf die Frage, wie wichtig Schnelligkeit im Fußball sei, antwortete er trocken: „Sehr wichtig!“ Mehr wollte er nicht sagen. Möglicherweise ahnte er auch, worauf diese Frage zielte. Denn Fortuna hat nicht erst seit gestern ein Geschwindigkeitsproblem. Reagiert hat man darauf im Sommer nur bedingt: Einzig Khaled Narey darf sich nachsagen lassen, zu den schnelleren Spielern in der Zweiten Liga zu gehören.

Dass Fortuna der Speed auf dem Rasen fehlt, zeigt auch ein Blick in die Statistik: Der schnellste Fortune, der in dieser Saison bislang in einem Spiel gemessen wurde, ist Kristoffer Peterson. Auf Rang 31 in der Liga. Es folgen Narey (Platz 67) und Dawid Kownacki (Platz 90). Insgesamt befinden sich nur vier Düsseldorfer Profis unter den schnellsten 100 Spielern der Zweiten Liga. Das zeigt eindrucksvoll: Fortuna hat zu wenig Geschwindigkeit in der Mannschaft.

Auch in der vergangenen Saison war dieses Defizit offenkundig. Fortunas schnellster Spieler war bezeichnenderweise Innenverteidiger Kevin Danso mit 34,41 km/h. Damals stellte Bochums Flügelspieler Gerrit Holtmann sogar einen Speed-Rekord auf. Der Offensivmann beschleunigte zwischenzeitlich auf 36,43 km/h. Damit war er der erste Spieler im deutschen Unterhaus, der seit Beginn der Datenerfassung 2011/12 diesen Wert erreichen konnte.

Holtmanns Glanzleistung reichte allerdings nicht ganz aus, um den historischen Geschwindigkeitsrekord im deutschen Profifußball zu knacken. In der laufenden Saison Jeremiah St. Juste vom 1. FSV Mainz 05 sogar stolze 36,63 km/h. Schneller war seit Beginn der Datenerfassung kein anderer Spieler.

Und wie ist das in dieser Saison? Der bislang schnellste Spieler der Zweiten Liga spielt bei Hansa Rostock: Angreifer Streli Mamba wurde 35,97 Stundenkilometer auf dem Rasen gemessen. Davon kann Trainer Christian Preußer bei einem seiner Profis bislang nur träumen..

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das große Trainer-Battle Fortuna gegen HSV

(pab)