1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Kenan Karaman siegt mit Türkei in Nations League gegen Russland

Tor bei Sieg gegen Russland : Karaman mit Türkei erstmals 2020 erfolgreich

Während es in der Zweiten Liga noch nicht den ultimativen Durchbruch für Kenan Karaman gegeben hat, blüht er bei der türkischen Nationalmannschaft regelmäßig auf. Beim 3:2 in der Nations League gegen Russland ist dem Angreifer von Fortuna erneut ein Tor gelungen.

Für Kenan Karaman ist es eine Saison wie eine emotionale Achterbahnfahrt. Abstieg mit Fortuna, auf dem Transfermarkt ein Ladenhüter gewesen, mit den Düsseldorfern recht holprig in die Saison gestartet und trotz zwei Treffern immer wieder sportlich enttäuscht. In der türkischen Nationalmannschaft blüht der gebürtige Stuttgarter dagegen regelmäßig auf.

So auch am Sonntag. Auch dank Karaman hat die Türkei am fünften Nations-League-Spieltag den ersten Sieg eingefahren. Beim 3:2 (2:1) über das zuvor ungeschlagene Russland traf der 26-Jährige zum zwischenzeitlichen 1:1 (26.), das Tor zum 3:1 markierte der ehemalige Frankfurter Cenk Tosun per Foulelfmeter (52.).

Für Karaman war es das vierte Länderspieltor. Schon am 7. Oktober hatte er beim 3:3 gegen Deutschland in Köln getroffen, vier Tage später war er auch im Hinspiel gegen Russland (1:1) erfolgreich. In der 2. Fußball-Bundesliga hat er bislang zwei Saisontore für die Fortuna erzielt. Es war überhaupt erst der erste Sieg im Kalenderjahr 2020.

Fortunas Cheftrainer Uwe Rösler wird ganz genau beobachten, was einer seiner zentralen Offensivspieler macht. Aus Sorge vor einer zu hohen Belastung für Karaman hatte er ihn vor der Länderspielpause nur dosiert trainieren lassen – weil er befürchtete, dass Karaman auf internationalem Parkett immer zum Einsatz kommen würde. Und so scheint es nun auch zu kommen.

Nach der vergangenen Länderspielreise von Karaman hat Rösler bei seinem Schützling eine deutliche Steigerung diagnostiziert: „Für jeden Stürmer sind Tore so wichtig. Das wird ihm einen Push geben.“ So auch jetzt?

Am Samstag (13 Uhr) steht für Fortuna das wichtige Heimspiel gegen den SV Sandhausen an. Es geht auch um drei Punkte, aber vor allem um die Frage, wie sich die Rheinländer nach einer zweiwöchigen Vorbereitungsphase und der Rückkehr von vielen Stammspielern präsentieren werden.

Am Mittwoch spielt Karaman noch mit der Türkei gegen Ungarn. Er wird am Donnerstag zurück in Düsseldorf erwartet – und muss dann zunächst in die Testung. Erst wenn er eine negative Probe vorweisen kann, darf er wieder mit der Mannschaft trainieren. Bleibt also maximal die Einheit am Freitag. Rösler wird dennoch wohl nicht auf ihn verzichten wollen. Die Laufwege mit Sturmpartner Rouwen Hennings sollten mittlerweile soweit geklärt sein.

Geklärt sollte auch eigentlich die sportliche Zukunft von Karaman sein. Galatasaray Istanbul habe sich offenbar mit ihm über einen Kontrakt ab dem kommenden Sommer geeinigt. Darüber hatte das Portal „Fanatik“ zuerst berichtet. Doch nach seinen starken Auftritten in der Nations League sind wohl auch noch andere Interessanten vorstellig geworden. Darunter angeblich mehrere Klubs aus der italienischen Serie A.

Um Karaman wird es nie langweilig.