Fortuna Düsseldorf kassiert bis zu zwei Millionen Euro für Peter Hermann

Bayern zahlt Ablöse für Co-Trainer: Fortuna kassiert bis zu zwei Millionen Euro für Hermann

Der FC Bayern München zahlt für die Freigabe von Fortuna Düsseldorfs Co-Trainer Peter Hermann bis zu zwei Millionen Euro Ablöse, wie unsere Redaktion aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr.

Konkret werden für Hermann sofort 1,75 Millionen Euro fällig, der Betrag kann sich im Erfolgsfall auf zwei Millionen Euro erhöhen.

Hermann (65) folgt Jupp Heynckes (72), der bis zum Saisonende den kriselnden Rekordmeister als Cheftrainer übernimmt. Am Freitagnachmittag hatte Fortuna seinen Co-Trainer für einen Wechsel zum deutschen Fußball-Meister Bayern München freigegeben.

Fortunas Vorstands-Boss Robert Schäfer betonte: "Die Verhandlungen mit dem FC Bayern München waren fair und konstruktiv. Wir haben ein Ergebnis erzielt, mit dem alle Seiten zufrieden sein können." Chefcoach Friedhelm Funkel erklärte: "Auch wenn ich es sehr bedauere, dass Peter Hermann unser Trainerteam verlässt, kann ich seinen Wunsch verstehen. Er wurde von seinem Freund Jupp Heynckes kontaktiert und möchte ihm helfen. Unsere Saisonziele werden sich dadurch nicht ändern."

Hermann hatte am Morgen betont, dass er schweren Herzens um die Freigabe gebeten hatte. "Es fällt mir sehr, sehr schwer. Aber mich verbindet mit Jupp Heynckes sehr viel und ich möchte ihm den Gefallen tun. Ich habe ihm viel zu verdanken und möchte ihm etwas zurückgeben", hatte er erklärt.

Heynckes und Hermann hatten bereits bei Bayer Leverkusen (2009 bis 2011) und in München (2011 bis 2013) erfolgreich zusammengearbeitet.

Hier geht es zur Infostrecke: Co-Trainer Hermann verlässt die Fortuna: Reaktionen

Mehr von RP ONLINE