Fortuna Düsseldorf: Kaan Ayhan ist vor Schalke top motiviert

Fortunas Ayhan über Übermotivation : „Diese Gefahr besteht bei mir immer“

Kaan Ayhan trifft am Samstag mit Fortuna Düsseldorf auf den FC Schalke 04. Für den Fall, dass sein Verein gegen den aus seinem Geburtsort gewinnt, hat er etwas vor.

Der in Gelsenkirchen geborene und weiter dort lebende Abwehrchef Kaan Ayhan vom Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf ist vor dem Duell gegen seinen ehemaligen Verein FC Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) hochmotiviert. Für den Fall eines Sieges kündigte der 23-Jährige an, „gehe ich bei allen Bäckern vorbei, die ich finde“. Auf die Frage, ob die Gefahr bestehe, dass er übermotiviert ist, antwortete Ayhan: „Diese Gefahr besteht bei mir immer.“

Trainer Friedhelm Funkel teilt diese Sorgen nicht, weder bei Ayhan noch bei dem ebenfalls in Gelsenkirchen geborenen Ex-Schalker Marcel Sobottka: „Sie werden es gut machen und nicht überdrehen. Sie sind schließlich schon lange dabei.“ Sobottka, der beim 0:3 in Nürnberg kurzfristig wegen Magen-Darm-Beschwerden ausfiel, wird wie auch Benito Raman (Kniebeschwerden) wieder in den Kader zurückkehren.

In der Partie am Samstag, die als erste seit der Rückkehr in die Bundesliga ausverkauft sein wird, sieht Funkel sein Team als „krassen Außenseiter: „Wir hätten niemals gedacht, dass wir in der Tabelle nach sechs Spielen vor ihnen stehen. Dass irgendwann die Wende kommt, war klar. Ich bin sicher, dass sie am Ende unter den besten Fünf stehen werden.“

(dpa/sef)