Fortuna Düsseldorf: Jaroslav Drobny trainiert wieder

Nach Handbruch : Nanu, Fortunas Drobny trainiert ja schon wieder

Damit hatte niemand gerechnet: Nur wenige Wochen nach seinem Bruch der linken Mittelhand stand Jaroslav Drobny am Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz.

Schneller als erwartet ist Jaroslav Drobny auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Am Mittwoch – nur etwas mehr als fünf Wochen nach einem Mittelhandbruch – arbeitete Drobny schon wieder mit Torwarttrainer Claus Reitmaier.

Der im Winter von Werder Bremen zur Fortuna gewechselte Keeper hatte sich die Fraktur Ende Februar beim 2:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg zugezogen. Trainer Friedhelm Funkel ging davon aus, dass der Tscheche, der nicht operiert wurde, nicht mehr spielen würde in dieser Spielzeit.

Es ist nicht das erste Mal, dass der 39-jährige Drobny, der Fortunas ältester Bundesligaspieler aller Zeiten ist, kurz nach einer Verletzung wieder auf dem Platz steht: Schon vor zwei Jahren, damals noch in Diensten des SV Werder, hatte er sich nach einer Fraktur an Elle und Handgelenk mit einer Gipsschiene auf den Platz gestellt und Übungen absolviert.

(faja)
Mehr von RP ONLINE