Fortuna Düsseldorf: Gegner SV Darmstadt 98 im Check

Fortunas Gegner im Check: Heimschwäche bereitet Darmstadt große Sorgen

Absteiger Darmstadt 98 ist als Mitfavorit in die Saison gegangen, nun kämpfen die "Lilien" gegen den Abstieg in die 3. Liga. Doch zuletzt hat das Team von Trainer Dirk Schuster wieder Stabilität gewonnen. Um 20.30 Uhr ( <a href="http://www.rp-online.de/app/live-ticker/fortuna" target="_blank">Live-Ticker</a>) empfängt Darmstadt Fortuna Düsseldorf.

Absteiger Darmstadt 98 ist als Mitfavorit in die Saison gegangen, nun kämpfen die "Lilien" gegen den Abstieg in die 3. Liga. Doch zuletzt hat das Team von Trainer Dirk Schuster wieder Stabilität gewonnen. Um 20.30 Uhr ( Live-Ticker) empfängt Darmstadt Fortuna Düsseldorf.

Das Spiel Darmstadt peilt gegen die beste Mannschaft der Zweiten Liga die Trendwende an. Ein Sieg wäre fast überlebenswichtig, denn die Südhessen stehen als Vorletzter und mit fünf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer mit dem Rücken zur Wand. Nur mit einem Dreier verlieren sie das rettende Ufer und die Konkurrenz nicht aus den Augen.

Die aktuelle Form Die Südhessen hatten zuletzt einige positive Ergebnisse, sind seit vier Partien ungeschlagen. Sie verbuchten dabei durch ein 2:0 in Dresden aber nur einen Sieg. Dreimal reichte es nur zu einem Zähler, was für das sportliche Überleben in Liga zwei derzeit einfach zu wenig ist.

Die personelle Lage Bei den Lilien fehlt mit dem Sechser Peter Niemeyer weiterhin ein wichtiger Führungsspieler wegen einer Fußverletzung. Auch Stürmer Felix Platte schafft nach überstandener Verletzung noch nicht die Rückkehr auf den Platz und hat noch Trainingsrückstand. Fortuna muss auf Linksverteidiger Nico Gießelmann und Florian Neuhaus verzichten, die beide nach der fünften Gelben Karte gesperrt sind. André Hoffmann fehlt verletzt, Gökhan Gül wegen Trainingsrückstand.

  • Fortuna bastelt am Bundesliga-Kader : Kommt Takashi Inui?

Stärken und Schwächen Das Team um Kapitän Aytac Sulu agiert seit Wochen in fast unveränderter Formation und hat dadurch an Stabilität gewonnen, vor allem auch in der Abwehr, die lange das Sorgenkind der Mannschaft war. Großes Manko ist die Heimschwäche, denn seit September und einem 4:3 gegen Bielefeld - damals noch unter dem alten Trainer Torsten Frings - haben die Lilien auf eigenem Platz kein Spiel mehr gewonnen.

Der direkte Vergleich Fortuna gewann fünf der neun Zweitligaduelle. Auf der anderen Seite stehen vier Niederlagen. Ein Remis gab es noch nicht. Die beiden jüngsten Spiele am Böllenfalltor gewannen die Düsseldorfer: Im Oktober 2014 gab es einen 4:1-Erfolg durch Tore von Joel Pohjanpalo (3) und Charlison Benschop. Im April 1993 sorgt Lars Brogger für das Tor des Tages beim 1:0-Erfolg der Fortuna in Darmstadt. Auch in den beiden gemeinsamen Bundesliga-Spielzeiten spielten die Rot-Weißen gerne in Darmstadt, gewannen im September 1978 mit 6:1 und holten im Februar 1982 ein 2:2.

Das Hinspiel Im Oktober des vergangenen Jahres gewannen die Fortunen Dank eines Treffers von Emir Kujovic (2.) mit 1:0 gegen die achtplatzierten Lilien und verteidigten in einem spannenden, aber keineswegs guten Spiel die Tabellenspitze . Nach den Erfolgen über Jahn Regensburg, St. Pauli, den MSV Duisburg und Arminia Bielefeld war es der fünfte Sieg der Düsseldorfer in Folge - die längste Siegesserie seit zwölf Jahren. Es war aber der letzte Dreier vor sechs sieglosen Partien in Folge.

Besonderes Mit Robin Bormuth steht bei Fortuna ein Ex-Darmstädter in der ersten Elf. Der 22-Jährige wurde im Nachbarort Groß-Rohrheim geboren und spielte zwei Jahren in der Jugend der Lilien. Im Stadion am Böllenfalltor hat er bislang aber noch nicht spielt."

(RP)