1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Friedhelm Funkel verlängert Vertrag

Bis zum Jahr 2021 : Fortuna Düsseldorf verlängert Vertrag mit Trainer Funkel

Es ist vollbracht: Friedhelm Funkel bleibt auch über die Saison hinaus Trainer von Fortuna Düsseldorf – im Falle des Klassenerhalts in der Fußball-Bundesliga.

Nach dem Geschmack des Trainers hätte die Tinte auch gerne noch ein paar Tage früher trocken sein können. Doch nun ist es fix. Fortuna hat den Vertrag mit Friedhelm Funkel vorzeitig um ein Jahr verlängert. Der Vertrag des 66-jährigen Fußballlehrers gilt nur für die Bundesliga.

„Ich habe immer wieder betont, wie sehr mir dieser Verein ans Herz gewachsen ist. Daher macht es mich stolz, dass der erfolgreiche Weg, den wir in den letzten Jahren eingeschlagen haben, auch nach dieser Saison seine Fortsetzung findet“, erklärt Funkel und zeigt sich sehr zuversichtlich, dass es auch 2020/2021 Bundesliga-Fußball in der Landeshauptstadt zu sehen geben wird. „Ich bin mir nicht erst nach dem emotionalen Heimsieg gegen Union Berlin sicher, dass wir die Klasse halten können.“

Fortuna liegt zur Winterpause auf dem Relegationsplatz. Der Kampf um den Klassenerhalt wird in der aktuellen Spielzeit aller Voraussicht nach Ausdauer erfordern. Zwischen dem Tabellenletzten Paderborn (12 Punkte) und dem Elften Union Berlin (20) liegen gerade mal acht Punkte.

Sportvorstand Lutz Pfannenstiel spricht seinem Coach das Vertrauen für diese Aufgabe aus. „Friedhelm Funkel schafft es Jahr für Jahr, aus seinen Mannschaften ein Team zu formen, das für unsere Fortuna alles gibt. Er hat einen riesengroßen Anteil daran, dass die Fortuna nun dort ist, wo sie ist: Im zweiten Jahr in der Bundesliga. Friedhelm setzt auf Teamarbeit und lebt mit seiner Art die Werte des Vereins“, erklärt Pfannenstiel, der nun in der Winterpause zusammen mit Funkel ein paar Veränderungen am Kader vornehmen möchte.

Funkel sitzt seit März 2016 auf der Trainerbank in Düsseldorf. In seiner bisherigen Amtszeit rettete der gebürtige Neusser die Fortuna vor dem Abstieg in die Dritte Liga, stieg mit ihr auf und feierte in der abgelaufenen Saison einen spektakulären zehnten Platz in der Bundesliga.