Fortuna Düsseldorf: Fortuna-Duo verteidigt mit Türkei Tabellenführung

EM-Qualifikation : Fortuna-Duo verteidigt mit Türkei Tabellenführung

Kaan Ayhan und Kenan Karaman haben mit der Türkei einen wichtigen Sieg in der EM-Qualifikation gefeiert. Durch einen späten Treffer gewann die Türkei gegen Albanien. Zack Steffen musste den Kantersieg der USA von der Bank aus ansehen.

Weltmeister Frankreich hat mit einem Sieg gegen Verfolger Island einen großen Schritt in Richtung EURO 2020 (12. Juni bis 12. Juli) getan. Die Franzosen gewannen in Reykjavik 1:0 (0:0) und liegen mit 18 Zählern in Gruppe H hinter den punktgleichen Türken auf Rang zwei. Island (12) bleibt Dritter. Den Siegtreffer erzielte Olivier Giroud (66.) per Foulelfmeter.

Die Türkei verteidigte die Spitzenposition erfolgreich durch ein 1:0 (0:0) gegen Albanien. Cenk Tosun (90.) traf in der Schlussphase per Kopf zum wichtigen Sieg. Das Team von Nationaltrainer Senol Günes hatte deutlich mehr Spielanteile, auf das Tor mussten die Gastgeber im Stadion von Fenerbahce gegen die gut formierte Defensive der Albaner jedoch langte warten. Fortunas Kaan Ayhan stand gegen Albanien in der Startelf, wurde zur Halbzeit ausgwechselt. Teamkollege Kenan Karaman kam nicht zum Einsatz.

Einen Erfolg feierte auch Düsseldorfs Torhüter Zack Steffen. Der 24-Jährige musste sich das 7:0 (6:0) der US-amerikanischen Fußballnationalmannschaft gegen den alten Klassenfeind Kuba allerdings von der Bank aus ansehen.

Für Aufsehen sorgte dagegen Weston McKennie. Der Schalker Bundesligaprofi schnürte beim Kantersieg den schnellsten Dreierpack der Verbandsgeschichte. Der Allrounder, von US-Coach Gregg Berhalter im zentralen Mittelfeld aufgeboten, traf im Audi Field in Washington in der 1., 5. und 13. Minute. Zudem bereitete der 21-Jährige das 3:0 durch Jordan Morris (9.) vor.

Josh Sargent von Werder Bremen trug sich in der 40. Minute ebenso in die Torschützenliste ein wie der ehemalige Dortmunder Christian Pulisic (62./Elfmeter). Für das siebte Tor der US-Boys in ihrem Auftaktspiel der CONCACAF Nations League sorgte der Kubaner Dario Ramos per Eigentor (37.).

Nach dem Vorbild des gleichnamigen Uefa-Turniers in Europa bietet die CONCACAF Nations League den Nationalteams aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik die Möglichkeit, ihre Weltranglistenposition zu verbessern, um automatisch die Endrunde der kontinentalen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 zu erreichen. Das Turnier dient auch als Qualifikation für den CONCACAF Gold Cup 2021.

Die Vereinigten Staaten gehören zu den zwölf Mannschaften in der A-League des Turniers. In der zweiten Partie vom Freitag setzte sich Mexiko am Freitag mit 5:1 (2:0) auf Bermuda durch.

(sid/old)