Fortuna Düsseldorf: Fans protestieren mit neuem Plakat gegen Verbot

Fortuna Düsseldorf : Fans protestieren mit neuem Plakat gegen Verbot

Fortuna Düsseldorf hat eine Zaunfahne der Fan-Gruppe "Fortuna Mafia" verboten – das sorgte bei vielen Anhängern für Unverständnis. Einige Fans reagierten beim Heimspiel gegen 1860 München mit einem Spruchband.

Fortuna Düsseldorf hat eine Zaunfahne der Fan-Gruppe "Fortuna Mafia" verboten — das sorgte bei vielen Anhängern für Unverständnis. Einige Fans reagierten beim Heimspiel gegen 1860 München mit einem Spruchband.

Die Zaunfahne, die vom Zweitligisten Mitte März verboten wurde, zeigte Figuren aus der Zeichentrickserie "Die Simpsons", die mit Maschinengewehren auf das Logo von Bundesligist RB Leipzig schießen. Zudem zierte der Schriftzug "Man wendet sich nicht gegen Tradition — gegen RB!" das Banner.

Der Klub erklärte in einer Stellungnahme, die der "Supporters Club Düsseldorf" vor wenigen Tagen bei Facebook veröffentlichte: "Fortuna Düsseldorf möchte sich nicht an einer Gewaltspirale beteiligen und dieser möglichst frühzeitig entgegenwirken. Deshalb wurde bei dem Banner der 'Fortuna Mafia' die bildliche Darstellung kritisiert und im Rahmen des Hausrechts untersagt."

Ein Mitglied der Fan-Gruppe schrieb bei Facebook, dass die Fahne "Satire pur" sei. Auch bei anderen Anhängern der Rot-Weißen, die sich zahlreich in den sozialen Netzwerken äußerten, sorgte das Verbot für Unmut. Am Freitagabend reagierten Fans nun mit einem Spruchband: "Lieber Simpsons mit Gewehren, als Fußball mit RB!" Eine bildliche Darstellung gab's diesmal nicht.

Das letzte Wort scheint in der Angelegenheit noch nicht gesprochen zu sein. Und das, obwohl Fortuna das Thema in "guten Gesprächen" mit dem "Supporters Club Düsseldorf" erörtert hatte.

Hier geht es zur Infostrecke: Die Zuschauertabelle der 2. Bundesliga 2016/17

(jado)
Mehr von RP ONLINE