Fortuna Düsseldorf: Entlassung von Marco Kurz spaltet die Fans

Fortuna Düsseldorf: Kurz-Entlassung spaltet Anhänger

Die Entlassung von Fortuna Düsseldorfs Trainer Marco Kurz hat nicht bei allen Fans für Verständnis gesorgt. Bei unserem Voting "Ist für Sie die Entlassung von Marco Kurz nachvollziehbar" klickten viele unserer User auf "Nein".

40,4 Prozent finden die Entscheidung der Fortuna-Verantwortlichen nicht nachvollziehbar. Entsprechend voteten 59,6 Prozent der Leser "Ja".

Es ist ein recht überraschendes Ergebnis, beim Amtseintritt im Januar wurde der Coach sehr skeptisch gesehen. Schon damals fragten wir die User, was sie von dem neuen Trainer halten: Die Mehrzahl entschied sich für "Ich warte erstmal ab" (51,2), knapp dahinter folgte "Er ist der falsche Trainer für die Fortuna" (40,7). "Gute Entscheidung" klickten nur 8,1 Prozent der User.

  • Fortuna Düsseldorf : Nun ist Kurz wirklich die ärmste Sau

Kurz wurde erst in der Winterpause verpflichtet, lediglich sieben Pflichtspiele lang betreute er das Team. Dabei verzeichnete er lediglich einen Sieg, zudem musste das Team zuletzt vier Niederlagen in Folge hinnehmen. Der Klub verspielte innerhalb der englischen Woche einen Neun-Punkte-Vorsprung auf den Konkurrenten 1860 München.

Sportdirektor Rachid Azzouzi sagte am Tag Kurz' Entlassung: "Es geht nur darum, die Fortuna zu retten und den Abstieg zu verhindern. Daher haben wir die Entscheidung getroffen, Marco Kurz von seinen Aufgaben als Cheftrainer zu entbinden. Die Maßnahme soll der Mannschaft in unserer schwierigen Situation den nötigen Impuls zu geben." Auch Paul Jäger meldete sich zu Wort. "Die Leistungen der Mannschaft in den letzten Partien und die Niederlage in Sandhausen lassen keine andere Entscheidung zu", sagte der Interimsvorstandsvorsitzende der Fortuna: "Wir konnten nicht erkennen, dass es ein Aufbäumen gegen den Abstieg gibt."

(cfk)