1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf - dieses Talent von Borussia Dortmund wird nicht zu F95 wechseln

Trotz kolportiertem Interesse : Dieses BVB-Talent wechselt nicht zur Fortuna

Laut des Internetportals „sport1.de“ soll Fortuna Düsseldorf gesteigertes Interesse an einem Talent von Borussia Dortmund haben. Nach Informationen unserer Redaktion ist an diesem Gerücht allerdings nichts dran. Um wen es sich handelt.

Sportvorstand Klaus Allofs und Sportdirektor Christian Weber planen im Hintergrund bereits mit Hochdruck den Kader der kommenden Saison. Mit einigen Spielern werden intensive Gespräche über Vertragsverhandlungen geführt, andere scheinen keine Zukunft mehr beim Düsseldorfer Zweitligisten zu haben.

Ein Name, der in den vergangenen Wochen immer mal wieder bei Fortuna kolportiert wurde, ist Antonios Papadopoulos. Der 22-Jährige steht derzeit bei Borussia Dortmund unter Vertrag, kommt dort momentan aber bevorzugt bei der U23 in der Dritten Liga zum Einsatz. Und wie kommt da nun Fortuna ins Spiel? Dafür ist das Internetportal „sport1.de“ verantwortlich: Selbiges hatte Ende März die Meldung veröffentlicht, Papadopoulos wolle im Sommer den BVB verlassen, und Fortuna sei an einer Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspielers sehr interessiert. Mehr noch: Die Düsseldorfer hätten bereits im vergangenen Winter ihre Fühler in Richtung Papadopoulos ausgestreckt; seinerzeit sei ein Transfer jedoch noch nicht zu bewerkstelligen gewesen.

Der Sinn hinter dieser Spekulation lässt sich indes leicht erkennen: Der 22-Jährige ist polyvalent einsetzbar, kann sowohl als Innenverteidiger als auch im defensiven Mittelfeld auflaufen. Diese Kombination hat ihren Reiz, da in der Abwehr die Zukunft von Jordy de Wijs völlig unklar ist. Und im defensiven Mittelfeld ist Fortunas Kader zwar im Moment quantitativ recht stark besetzt, doch das kann in der nächsten Saison ganz anders aussehen.

Nun zum Haken der Geschichte: Wie die „Halterner Zeitung“ nun berichtet, ist der Wechsel des 22-Jährigen von Borussia Dortmund zur Fortuna geplatzt. Dass Papadopoulos in der kommenden Saison nicht das Düsseldorfer Trikot tragen wird, deckt sich auch mit unseren Informationen.

Sein Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis Juni 2023. „sport1.de“ zufolge wäre der BVB jedoch bereit, Papadopoulos für einen niedrigen sechsstelligen Betrag abzugeben. Für einen ambitionierten Zweitligisten durchaus zu stemmen. Laut „Halterner Zeitung“ sollen gleich mehrere Zweiligisten Interesse zeigen. Fortuna gehört indes nicht (mehr) dazu.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Noten haben wir und die Fans den Fortuna-Profis gegeben

(pab)