Einige Personalsorgen an Bord des ICE Diese Fragezeichen nimmt Fortuna mit nach Nürnberg

Düsseldorf · Am Samstagmittag gastieren die Düsseldorfer in der Zweiten Liga beim 1. FC Nürnberg, am frühen Dienstagabend dann im DFB-Pokal beim 1. FC Magdeburg. Ein heftiger Doppelpack, den Trainer Daniel Thioune mit eingeschränkter Personaldecke angehen muss. Welche Überlegungen es gibt.

Fortuna Düsseldorf: Die besten und schlechtesten Trainer aller Zeiten in der Geschichte
56 Bilder

Das sind die besten und schlechtesten Fortuna-Trainer aller Zeiten

56 Bilder
Foto: Frederic Scheidemann

Entwarnung? Nein, so weit möchte Daniel Thioune dann doch nicht gehen. „Wir nehmen Christos Tzolis und Felix Klaus mit nach Nürnberg“, berichtet Fortunas Trainer zwar; aber dass die beiden zuletzt angeschlagenen Außenstürmer in der Partie beim „Club“ auch spielen können, heißt das noch lange nicht. „Wir werden erst am Samstag wissen, ob sie einsatzfähig sind“, ergänzt der Coach. Beide wurden in der Trainingseinheit am Donnerstag nicht belastet, „und wir werden bei ihnen und auch bei Daniel Ginczek von Tag zu schauen, wie es geht“.

Die Entscheidung, das Trio zumindest mit in den ICE ins Frankenland steigen zu lassen, fiel dabei nicht allzu schwer. Schon drei Tage nach dem Zweitligamatch an der Noris steht das DFB-Pokal-Achtelfinale beim 1. FC Magdeburg an – und zwischendurch kommen die Düsseldorfer gar nicht erst nach Hause, sondern beziehen Quartier im fränkischen Herzogenaurach. Thioune: „Da wäre es ja Unsinn gewesen, einen der drei erst nachkommen zu lassen.“

Wer die Vertretung des verletzten Marcel Sobottka im Mittelfeld übernehmen soll, will der Trainer ebenfalls erst kurzfristig entscheiden. Auch, weil Shinta Appelkamp nicht nur in der Schaltzentrale, sondern auch auf den Außen eine Alternative wäre. „Es kann sehr gut sein, dass Shinta jetzt ins Team zurückkehrt“, verrät der 49-Jährige.

Das ist Felix Klaus
24 Bilder

Das ist Felix Klaus

24 Bilder
Foto: Frederic Scheidemann

Bei all diesen Fragezeichen steht es Fortuna jedenfalls gut zu Gesicht, dass Jordy de Wijs sich wieder zurückmeldete, der gegen Schalke wegen muskulärer Probleme fehlte. Mit ihm soll die fatale Bilanz von viermal drei Gegentreffern aus den jüngsten sechs Pflichtspielen verbessert werden.

Thioune ist es allerdings wichtig, das Problem der zu zahlreichen Gegentore als Sache der ganzen Mannschaft zu sehen. „Wir haben es alle sehr gern vermerkt, dass Jordy de Wijs, Andre Hoffmann und die anderen Defensivspieler sich gewinnbringend vorn eingeschaltet haben“, erklärt der Trainer. „Gerade Jordy hat ja schon mehrfach seinen Kopf erfolgreich vorn eingebracht. Da kann man dann auch erwarten, dass die Angreifer sich an der Defensive beteiligen.“

Fortuna Düsseldorf: So viele Kilometer muss F95 in Zweiter Liga  in der neuen Saison fahren
38 Bilder

Alle Distanzen – so viele Kilometer muss Fortuna in der Saison 2023/24 fahren

38 Bilder
Foto: pictureshooting.AT/Albert Mikovits/Albert Mikovits

Stärker jedenfalls, als es in den vier Partien mit den jeweils drei Einschlägen im eigenen Kasten der Fall war. „Wir haben in dieser Trainingswoche viel über die Abläufe gesprochen“, berichtet der Chefcoach. „Aber jeder muss das Ganze jetzt auch sehr persönlich nehmen und seine Zweikämpfe gewinnen. Wir müssen einfach dahin kommen, dass wir defensiv weniger zulassen, in erster Linie individuelle Fehler abstellen.“

Ein Patentrezept dafür, hinten mal wieder die Null stehen zu haben, gebe es indes nicht. Es sei jedoch unmöglich, „in dieser Liga jedes Mal mehr als drei Tore zu schießen“. Thiounes daraus resultierende Forderung: „Gegen Schalke hatten wir viel Energie auf dem Platz – und ohne die wird es auch in Nürnberg nicht gehen.“ 1500 Fortuna-Fans werden im Max-Morlock-Stadion dabei helfen, diese Energie zu bringen.

Am Dienstag im Pokal in Magdeburg ist sie allerdings ebenso gefragt. Es wird also auch darum gehen, bei allem Einsatz mit den Kräften hauszuhalten. Damit nicht zum Ende der Englischen Woche am übernächsten Sonntag gegen Holstein Kiel alle Körner schon verbraucht sind.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort