Auch wenn es manchmal nervt Darum ist es für Fortuna so wichtig, weiter vom Aufstieg zu sprechen

Meinung | Düsseldorf · Die gefühlte Lage hat sich immer wieder geändert in Düsseldorf. Mit jedem Fortuna-Sieg keimte neue Hoffnung, mit jeder Niederlage brach die Gefühlswelt zusammen. Viele nervt dieses Wechselbad längst. Warum es dennoch richtig ist, das Ziel nicht zu früh aufzugeben. Und darüber zu reden.

Fortuna Düsseldorf: So viele Punkte reichten in den vergangenen Jahren für Platz zwei und drei​
Link zur Paywall

So viele Punkte reichten in den vergangenen Jahren für Platz zwei und drei

44 Bilder
Foto: rp/Laci Perenyi

Zugegeben: Eine ganze Menge Menschen ist schon seit einer ganzen Weile ziemlich genervt von diesem ständigen Auf und Ab. Ob es in den Gesprächen am Stammtisch, im Stehcafé oder in der Mittagspause am Arbeitsplatz ist – kaum hat Fortuna mal wieder ein Spiel gewonnen, werden die Chancen auf den Bundesliga-Aufstieg diskutiert und hochgerechnet. Und wenn die Truppe von Daniel Thioune einen Rückschlag einsteckt, so wie etwa mit der Auswärtspleite in Fürth, wird sofort das Ende aller Hoffnungen verkündet.