Traumtor bei Blitzturnier in Osnabrück Warum Fortuna-Stürmer Ginczek ein dickes Lob von Trainer Thioune erhält

Osnabrück · Zwei Vorbereitungsspiele, drei Tore – das ist die Bilanz von Daniel Ginczek seit der Sommerpause. Doch Trainer Daniel Thioune ist nicht nur deshalb zufrieden mit seinem Angreifer, der in der vergangenen Saison selten die erste Wahl war. Was der Coach positiv hervorhebt und woran der Ginczek-Aufschwung liegt.

Fortuna Düsseldorf: Spielplan in der 2. Bundesliga
Link zur Paywall

So sieht der Spielplan von Fortuna in der Zweiten Liga aus

36 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Daniel Ginczek fackelte nicht lange, nachdem Nicolas Gavory den Ball passgenau vor seine Füße hatte abtropfen lassen. Fortunas Stürmer holte im Strafraum aus, schwang sein Bein wuchtig durch, traf die Kugel perfekt und schickte sie auf direktem Wege in den Winkel. Für Philipp Kühn, den Torwart des VfL Osnabrück, gab es nichts, wirklich überhaupt nichts zu halten – und Ginczek ließ sich zurecht feiern, als erstes von Gavory.