1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf - Christoph Klarer: "Ich will robust und lautstark auftreten"

Fortunas Innenverteidiger-Talent Klarer : „Ich will robust und lautstark auftreten“

Christoph Klarer profitierte zuletzt vom Verletzungspech der anderen Innenverteidiger bei Fortuna. Der 20-Jährige nutzte seine Chance, überzeugte beim 1:0 gegen Heidenheim und ist nun auch eine Option für das Spiel am Samstag.

Am letzten Tag der Sommer-Transferperiode wechselte Christoph Klarer vom FC Southampton zur Fortuna. „Das war ein nervenaufreibender Tag für mich, weil es mein erster Wechsel im Profifußball war“, betont der 20-Jährige. Zuletzt durfte er in der Liga zwei Mal von Beginn an für die Düsseldorfer ran. Der Innenverteidiger über...

...seine beiden Startelfeinsätze zuletzt: „Ich habe damit nicht wirklich gerechnet, aber ich war immer vorbereitet. Ich habe gute Gespräche mit dem Trainer geführt. Er wusste, dass ich fit und zu 100 Prozent bereit bin. Ich war sehr dankbar für die Chancen.“

...die Bewertung seiner Leistung: „Das Spiel in Hannover war schwierig. Gegen Heidenheim war es mannschaftlich, aber auch persönlich besser. Es war eine gute Leisung, es gibt aber noch sehr viel Luft nach oben. Die zweite Bundesliga ist schon sehr anspruchsvoll. Das Tempo ist hoch, ich muss mich noch besser im Zweikampf verhalten. Ich kann mich in jedem Training und in jedem Spiel noch verbessern. Ich will robust und lautstark auftreten.“

...sein Lieblingssystem – Dreier- oder Viererkette: „Es sind beides Systeme, die wir spielen können. Das spricht für die Mannschaft. Wir wollen variabel sein. Welches System wir dann spielen, entscheidet der Trainer. Ich spiele in beiden Systemen gerne.“

...seinen Anspruch, in Nürnberg zu spielen: „Es gab noch keine Anzeichen, ob ich spielen werde. Es ist gut, dass wir wieder mehrere Spieler zur Verfügung haben. Ich gebe jeden Tag 100 Prozent im Training. Wer dann am Samstag spielen wird, werden wir sehen.“

...das Verhältnis zu Nationalmannschaftskollege Kevin Danso: „Nach meiner Unterschrift hier, ging es für mich direkt zu Österreichs U21. Da habe ich natürlich mit Kevin geredet. Es hat geholfen, die Tagesrhythmen schneller zu finden. Es hat dann auch auf dem Platz sehr gut geklappt mit Kevin.“

...Düsseldorf: „Meine Freundin und ich haben uns schon sehr gut in unserer Wohnung eingelebt. Ich fühle mich richtig wohl und kann mich voll auf Fußball konzentrieren. Durch die Corona-Pandemie ist es auch noch wichtiger, dass meine Freundin dabei ist.“

...das Verhältnis zu Uwe Rösler: „Er misst mich an meinen defensiven Zweikämpfen. Die Null soll hinten stehen. Ich soll Zweikämpfe gewinnen, organisieren und Ruhe ins Spiel bringen. Er hat mir gesagt, dass ich nicht nervös sein soll und mein Spiel spielen soll.“

(erer)