1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Cheftrainer Christian Preußer hält bei Zweitligist F95 an Florian Kastenmeier als Torwart fest

Fortunas Torwartfrage entschieden : Wen Preußer am Samstag spielen lassen wird

Nach dem Spiel gegen Jahn Regensburg hat ein Satz von Christian Preußer Spekulationen angeheizt, Florian Kastenmeier könnte vor einer Ablösung als Stammtorwart bei Fortuna stehen. Nun hat sich der Cheftrainer noch einmal zu Wort gemeldet. Was er zu sagen hat.

Florian Kastenmeier ist seit dem 18. Januar 2020 Stammtorwart von Fortuna Düsseldorf. Bis auf seine Gelb-Rote Karte in der 73. Minute im Spiel gegen den KSC am 13. Dezember des vergangenen Jahres und damit verbunden einer Sperre drei Tage später im Spiel gegen den VfL Osnabrück stand er immer zwischen den Pfosten über die volle Distanz. Nun deutete sich an, dass möglicherweise ein Wechsel unmittelbar bevor stehen könnte.

Einige Unsicherheiten von Kastenmeier im Spiel gegen Regensburg und eine Äußerung von Cheftrainer Christian Preußer hatten dafür gesorgt, dass darüber spekuliert wurde, ob nicht Raphael Wolf oder Dennis Gorka als mögliche Optionen im Auswärtsspiel in Ingolstadt in Frage kommen würden.

Nach der Trainingseinheit am Mittwoch-Vormittag war ein Mediengespräch mit dem Trainer vereinbart. Der übernahm sofort die Regie und verkündete seine Botschaft. „Ich würde starten, wenn es okay ist“, sagte der 37-Jährige und schob gleich hinterher: „Florian Kastenmeier spielt am Samstag. Dass wir das einmal klar benannt haben. Und damit ist das Thema für uns erledigt.“

Wirklich? Kaum vorstellbar, dass nun von heute auf morgen alles anders ist. „Wir sind da relativ klar, haben sehr kritisch mit Flo drüber gesprochen. Das machen wir aber immer. Wir wollen intern, was wir beeinflussen können, Ruhe in das Thema bekommen“, sagt Preußer. „Wir haben unser Spiel nachbesprochen. Da hat Flo ein paar Sachen nicht so gut gemacht – daraus haben wir aber kein Gegentor bekommen, das kann man ja auch mal festhalten.“

Raphael Wolf stünde als möglicher Ersatzmann bereit. Der 33-Jährige ist ausdrücklich weiterbeschäftigt worden, um Kastenmeier maximal Druck zu machen, ihn so zu pushen, auch sein ganzes Leistungsvermögen abzurufen. „Ich verstehe die Diskussion, die entstanden ist, weil Flo ein paar Fehler gemacht hat“, sagt Preußer nun. „Das will ich nicht wegwischen, wir benennen, was nicht gut war und sind kritisch miteinander, aber ich würde ungern in das Spiel am Samstag gehen mit dem Gedanken, was passiert, wenn er wieder etwas nicht gut machen sollte. Dann werden wir uns wieder mit dem Fehler auseinandersetzen. Wir haben den Wunsch, dass er ein gutes Spiel macht. So wie gegen Aue. Ich finde die Herangehensweise nicht richtig, wenn ich ehrlich bin.“

  • Gorka, Kastenmeier oder Wolf : Diese Nummer 1 wünschen sich die Fortuna-Fans
  • Torwart-Diskussion bei Fortuna : Darum sollte Gorka die Nummer 1 werden
  • Kastenmeier, Wolf oder Gorka : Warum ein Wechsel im Tor jetzt sinnvoll wäre

Die Frage ist nur, wie Kastenmeier mit den Druck umgeht. Torhüter stehen immer in besonderer Weise im Mittelpunkt. Ein Stürmer kann sich 100 vergebene Torchancen erlauben, bei einem Torwart sind Fehler fataler. „Natürlich haben wir miteinander darüber gesprochen. Flo ist schon eine Weile da und er kennt das. Ihn hat nicht überrascht, was passiert ist, aber trotzdem haben wir mal drüber gesprochen“, so Preußer. „Er muss mit der Situation umgehen lernen. Wir sprechen drüber. Das gehört auch im Profifußball dazu – auch mit öffentlicher Kritik umzugehen.“

Und doch bleibt die Frage, ob nun erst einmal ein Schlussstrich unter der Nummer ist. Preußer: „Ich habe mich zu Flo sehr, sehr früh positioniert, weit vor Ligastart. Ich finde nicht, dass ich immer wieder betonen muss, dass Flo unsere Nummer eins ist, weil Flo unsere Nummer eins ist.“

Fehler inklusive? „Bei jungen Spielern gibt es Fehler – und auch bei älteren Spielern gibt es Fehler. Die Frage ist ja, wie wir damit umgehen, wie wir das nachbereiten. Die große Zielsetzung ist es, dass wir kritisch miteinander sind. Flo hat Fehler gemacht und die haben wir besprochen.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese großen Torhüterduelle gab es schon bei Fortuna