1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Borgerding und Fuchs in ihren Ämtern bestätigt

„Große Ehre für mich“ : Borgerding bleibt Vorsitzender des Fortuna-Aufsichtsrats

Der Aufsichtsrat von Fortuna hat Björn Borgerding als Vorsitzenden bestätigt. Auch sein Stellvertreter Sebastian Fuchs behält sein Amt. Das teilte der Klub am Donnerstag mit.

Laut einer Pressemitteilung von Fortuna hat der Aufsichtsrat am Mittwochabend in seiner konstituierenden Sitzung nach der Mitgliederversammlung im Dezember Björn Borgerding in seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrats wiedergewählt.

Nach Informationen unserer Redaktion wurden sowohl Borgerding als auch Fuchs einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Merkwürdig dabei: Offenbar wusste niemand, dass diese Wahl am Mittwoch stattfinden sollte. Jedenfalls stand sie im Vorfeld nicht explizit auf der Tagesordnung.

Wie in den Vorjahren auch, gibt es erneut drei Fachausschüsse: Personal (Borgerding, Fuchs), Finanzen (Fuchs, Lutz Granderath und Horst Peters), Sport (Borgerding, Dirk Böcker und Martina Voss-Tecklenburg). Dieses Modell wurde bereits von Borgerdings Vorgänger Reinhold Ernst eingeführt. Die Ausschüsse haben eine besondere Bedeutung. Sie leisten elementare Vorarbeit. Was aber eigentlich nicht so geplant war: Mittlerweile arbeiten die Ausschüsse eng mit Fortunas Vorstand zusammen, was durchaus kritikfähig ist, soll der Aufsichtsrat doch eine Kontrollinstanz für den Vorstand darstellen.

Borgerding und Fuchs wurden im Januar 2020 zum Vorsitzenden beziehungsweise zum stellvertretenden Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Beide wurden auf der Mitgliederversammlung 2020 mit großer Mehrheit von den Mitgliedern wiedergewählt und werden auch in Zukunft an der Spitze des Düsseldorfer Aufsichtsrats stehen.

Borgerding freut sich über das Vertrauen in seine Person: „Zuallererst möchte ich mich für das Vertrauen der Mitglieder und beim Aufsichtsrat bedanken. Ich bin stolz, dass unsere Fortuna, trotz der nicht einfachen Situation rund um die erste digitale Mitgliederversammlung, ein sehr professionelles Bild abgegeben hat und möchte mich deshalb nochmal in aller Öffentlichkeit bei allen Mitarbeitern unserer Fortuna für die tolle Arbeit bedanken“, erklärt er. „Ich freue mich, unseren Verein weiter als Aufsichtsratsvorsitzender vertreten und repräsentieren zu dürfen. Das ist eine große Ehre für mich.“

Außerdem blickt er in die Zukunft des Klubs. „Die Corona-Pandemie ist noch nicht ausgestanden. Wie in 2020 heißt es daher auch in 2021: Der gesamte Verein muss noch enger zusammenrücken, damit wir gemeinsam gestärkt und gesund aus dieser Krise kommen. Dann werden wir hoffentlich bald wieder zusammen im Stadion stehen und uns an den Siegen unserer Fortuna erfreuen.“

Auch Fuchs meldete sich zu Wort: „Ich möchte mich für das Vertrauen bei den Mitgliedern des Vereins und Kollegen des Aufsichtsrates bedanken und möchte weiter daran mitwirken, dass der Verein in „ruhigen Gewässern“ erfolgreich in die Zukunft steuert.”