Fortuna Düsseldorf: Benito Raman trainiert wieder mit dem Team

Einsatz gegen Duisburg möglich: Raman trainiert wieder mit dem Team

Fortuna Düsseldorf kann am Sonntag im Spiel beim MSV Duisburg auch auf Publikumsliebling Benito Raman setzen. Der Belgier, der beim 3:1-Sieg im Hinspiel seinen ersten Treffer für die Düsseldorfer erzielt hatte, ist wieder gesund.

Der Stürmer kehrte am Freitag ins Training zurück, nachdem er die gesamte Woche wegen einer Magen-Darm-Erkrankung gefehlt hatte. Auf dem Platz war er am Freitag schon wieder voll dabei, agierte beim abschließenden Trainingsspielchen aber noch etwas mit angezogener Handbremse.

Am Samstag bei der Übungseinheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit wird sich der Belgier noch einmal um einen Platz in der ersten Elf bewerben können, zumindest für einen Platz auf der Bank ist der Wirbelwind aber bereit. Lukas Schmitz ist es diesmal nicht. Der Verteidiger leidet ebenfalls unter einer Magen-Darm-Infektion und fehlte auch am Freitag noch beim Training.

  • Fortunas Adam Bodzek : Gegen alle Kritiker
  • Derby gegen Düsseldorf : Bomheuer soll MSV-Abwehr stabilisieren

Wieder voll auf der Höhe ist dagegen Kaan Ayhan, der beim Spiel gegen den FC St. Pauli verletzt ausgefallen und durch Adam Bodzek ersetzt worden war. Der Innenverteidiger hat die Schwellung des Hüftbeugers überstanden, stand am Freitag bei einem sehr intensiv geführten Trainingsspiel schon wieder voll im Fokus und warf sich in die Zweikämpfe. Auch André Hoffmanns Einsatz bei seinem Ex-Klub ist nicht gefährdet. Unter der Woche hatte er lediglich Lauftraining absolvieren können, am Freitag stand er die Belastung schon wieder komplett durch.

Flanken, Torabschluss und das zweikampfverhalten standen am Freitag im Mittelpunkt des Trainings. 22 Feldspieler hatte Trainer Friedhelm Funkel zur Verfügung. Torwarttrainer Claus Reitmaier trainierte mit vier Keepern. Neben Wolf waren das Thorsten Stuckmann, Michael Rensing und Tim Wiesner.

(faja)