Fortuna Düsseldorf: Benito Raman steckt die Grippe noch in den Knochen

Startelf-Einsatz gegen Duisburg offen: Fortunas Raman steckt die Grippe noch in den Knochen

Möglicherweise wird der Belgier Benito Raman am Sonntag im Spiel beim MSV Duisburg erneut nicht in Fortuna Düsseldorfs Startelf stehen. Trainer Friedhelm Funkel hat jedoch genügend Alternativen.

Vor einigen Wochen wäre es noch eine Hiobsbotschaft für Fortuna Düsseldorf gewesen: Benito Raman ist angeschlagen und kann am Sonntag im Zweitliga-Spitzenspiel beim MSV Duisburg (13.30 Uhr/Live-Ticker) möglicherweise nicht in der Startelf stehen. Inzwischen jedoch kann Trainer Friedhelm Funkel ein wenig gelassener mit der Lage umgehen. "Auf Benitos Position sind wir hervorragend besetzt", sagt er mit Blick auf die Japaner Genki Haraguchi und Takashi Usami. "Beide sind gut drauf, da müssen wir uns keine Sorgen machen."

Ganz so schlimm sieht es freilich auch bei Raman nicht aus. Dem kleinen Belgier stecken noch die Nachwirkungen einer fiebrigen Erkältung in den Knochen, wegen der er drei Tage im Bett verbringen musste. Funkel: "Das werden wir bis zum Spiel weiter beobachten."

Der Trainer sprach aber vor dem West-Derby noch einige andere Dinge an; Funkel über…

…den Gegner: "Ich habe den MSV fünf Jahre lang trainiert und verfolge ihn seitdem intensiv. Was Trainer Ilia Gruev und Manager Ivo Grlic dort auf die Beine gestellt haben, verdient allergrößten Respekt. Es ist ihnen gelungen, mit bescheidenen Mitteln eine wirklich starke Mannschaft zu bauen."

  • Einsatz gegen Duisburg möglich : Raman trainiert wieder mit dem Team
  • Fortunas Adam Bodzek : Gegen alle Kritiker

…das Spiel: "Wir werden ein gutes Zweitligaspiel sehen am Sonntag, aber vielleicht nicht so spektakulär wie bei unserem 3:1-Sieg im Hinspiel. Das war eines dieser Ausnahmespiele, die man nicht jedes Jahr sieht. Da gab es gar keine Taktik, die war von beiden Mannschaften schon ganz früh über den Haufen geworfen worden."

…das Personal: "Bei Benito Raman werden wir die Entwicklung bis zum Spiel abwarten. Lukas Schmitz ist jedoch mit Sicherheit nicht dabei, ihn hat die Grippe heftiger erwischt. Kaan Ayhan hat mit seinem Oberschenkel, an dem er gegen St. Pauli eine Prellung erlitten hatte, keine Probleme mehr."

…die Aufstellung: "Ich werde vielleicht die Startelf auf ein, zwei Positionen ändern, vielleicht aber auch gar nicht. Drei oder vier Änderungen wird es nicht geben."

…die Fortuna-Fans: "Es werden mindestens 5000 Leute im Stadion sein, die uns unterstützen. Das ist fantastisch. Unsere Fans sind ohnehin großartig, auch bei weiteren Fahrten sind sie immer zahlreich dabei, nehmen unheimlich viel auf sich, um uns zu sehen. Diesmal ist es ja ein Straßenbahnderby — und wenn man früh genug aufbricht, kann man sogar zu Fuß nach Duisburg gehen. Sie helfen uns sehr, sie sind ein wichtiger Faktor für unseren Erfolg."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Raman ist wieder dabei - Schmitz nicht

(jol)