1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Aufstellung gegen FC Augsburg: Friedhelm Funkel verzichtet überraschend auf seinen Kapitän Oliver Fink

Fortuna-Aufstellung : Funkel verzichtet überraschend auf seinen Kapitän

Im Bundesligaspiel beim FC Augsburg beginnt Fortuna Düsseldorf ohne Kapitän Oliver Fink. Trainer Friedhelm Funkel wählt eine überraschende Formation, da auch Benito Raman zunächst draußen bleibt.

Im eher defensiven Teil von Fortunas Formation für das Gastspiel beim FC Augsburg, das am Samstag um 15.30 Uhr beginnt, ist alles wie erwartet. Lediglich die Frage war zuvor offen, ob Trainer Friedhelm Funkel sofort wieder auf seinen wiedergenesenen Innenverteidiger Andre Hoffmann zurückgreift oder weiterhin auf Marcin Kaminski vertraut; der Coach beantwortete sie zugunsten des polnischen Nationalspielers. Dass Alfredo Morales und Kevin Stöger die Doppel-Sechs bilden würden, hatte man ebenfalls erwarten dürfen - doch dann beginnen schon die Überraschungen.

Die dickste davon bildet die Nicht-Nominierung von Kapitän Oliver Fink. Nachdem der 36-Jährige seine langwierige Verletzungsserie überstanden hatte, gehörte er stets zum Gerüst des Düsseldorfer Teams, doch in Augsburg versucht es Funkel nun zunächst ohne ihn. Stattdessen nominiert der 65-Jährige in Kenan Karaman und Marvin Ducksch zwei echte Sturmspitzen, die zudem durch die offensiven Außen Takashi Usami und Dodi Lukebakio unterstützt werden sollen. Für Ducksch, den Torschützenkönig der vergangenen Zweitligasaison, ist es die Belohnung für seine sehr engagierte Arbeit in der Rückrundenvorbereitung. Unter anderem hatte der frühere Kieler im Telekom-Cup gegen Hertha BSC (3:1) zwei Treffer erzielt.

Benito Raman, der ebenfalls eine starke Vorbereitung hinter sich hat, muss ebenso wie Fink zunächst draußen bleiben. Beide bilden jedoch starke Alternativen und haben gute Chancen, im Laufe der Partie eingewechselt zu werden.

Die Aufstellung: Rensing - Zimmermann, Ayhan, Kaminski, Gießelmann - Morales, Stöger - Usami, Lukebakio - Karaman, Ducksch.