Spiel der U23 in Aachen verlegt So groß ist Fortunas Ärger über Verband und Polizei

Düsseldorf/Aachen · Am letzten Regionalliga-Spieltag dieses Jahres hätte Fortunas U23 bei Alemannia Aachen gastieren sollen. Aus Düsseldorf wären wegen der WM-Pause wohl viele Fans mitgereist. Warum Verband und Polizei das nicht wollten – und wie der Klub die Argumentation der beiden Institutionen aushebelt.

Fortuna Düsseldorf: Das ist der Kader der U23 für die Saison 2022/23
Link zur Paywall

Das ist der Kader von Fortunas U23 für die Saison 2022/23

29 Bilder
Foto: RP/Christof Wolff

Der Termin schien wie gemacht für ein großes Fußball-Fest. Am 10. Dezember, kurz vor Beginn der Winterpause in der Regionalliga, hätte Fortunas U23 bei Alemannia Aachen gastieren sollen – und aus Düsseldorf wären wegen der WM-Pause in allen höheren Spielklassen sicherlich viele Anhänger mit an den Tivoli gereist. Auf Empfehlung der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze der Polizei, kurz: ZIS, hat der Westdeutsche Fußballverband das Duell der beiden Traditionsklubs vor kurzem allerdings ins neue Jahr verlegt, damit es aufgrund von Sicherheitsbedenken parallel zum Rückrundenauftakt des Zweitliga-Teams gegen den 1. FC Magdeburg am 27. Januar stattfindet.