Fortuna Düsseldorf: Acht wichtige Tage für den Klassenerhalt im Dezember

Fortunas Mission Klassenerhalt : Acht wichtige Tage im Dezember

Neun Punkte aus den letzten drei Spielen im Dezember hat Fortuna Düsseldorf geholt. Die Düsseldorfer haben plötzlich eine hervorragende Ausgangslage im Abstiegskampf.

Im englischen Fußball kursiert in Fachkreisen eine These, der nur wenige Experten widersprechen: Im Dezember wird die Meisterschaft entschieden. Dann, wenn in Pokalen, Europacup und Meisterschaft viele Spiele in kurzer Zeit anstehen. Dann, wenn es sich durch eklige Wetterbedingung zu kämpfen gilt. Dann, wenn die Profis den Leckereien der Weihnachtszeit widerstehen, sich im Gegensatz zu anderen Arbeitnehmern nicht ausruhen dürfen, sondern durchspielen müssen.

In Deutschland gibt es sie zwar noch, die Winterpause, doch auch für Fortuna war es ein enorm wichtiger Monat. Und wenn es mit dem Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga klappen sollte, wird auch hierzulande kaum ein Experte verneinen, dass es diese acht verrückten Tage vom 15. bis zum 22. Dezember waren, die einen entscheidenden Teil dazu beigetragen haben.

2:0 gegen Freiburg, 2:1 gegen Dortmund, 1:0 in Hannover– mit neun von neun Punkten auf 18 Punkte und damit vom letzten Tabellenplatz auf Rang 14. Statt zwei Zähler Rückstand aufs rettende Ufer nun vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. „Es ist schon der Wahnsinn, dass wir in der abschließenden englischen Woche genauso viel Punkte geholt haben, wie in allen Spielen vorher. Das spricht für uns als Mannschaft“, sagte Kaan Ayhan in Hannover. „Wir haben auch in schwierigen Phasen immer an uns geglaubt. Das ist das einzige Rezept, um über die Saison bestehen zu können.“ Nun ist es plötzlich eine ganz andere Ausgangslage, mit der sich die Fortunen beschäftigen dürfen, aber auch müssen. Denn nun sind nicht mehr Jäger, sondern Gejagter.

Trainer Friedhelm Funkel hat in seiner Art als Altersweiser längst darauf hingewiesen, dass diese Momentaufnahme sicher kein Anlass dafür ist, sich zurückzulehnen. Im Gegenteil: Der Coach wird seinem Team nach der kurzen Erholungsphase ab dem 3. Januar wieder alles abverlangen. Vom 5. bis zum 12. Januar geht es nach Spanien. Im Trainingslager in Marbella sollen die Grundlagen für die 17 Rückspiele gelegt werden. Es werden erneut acht entscheidende Tage auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Mehr von RP ONLINE