1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Ab heute hat der Verein wieder ein Bundesliga-Team im Futsal

Premiere für Futsal-Team : Fortuna ist jetzt wieder Bundesligist

Im Premieren-Spiel trifft das Team von Fortuna am Freitag Abend um 19 Uhr im Castello auf den deutschen Rekordmeister HSV-Panthers. Noch gibt es Tickets für die Partie, bei der auch die Düsseldorfer Fußball-Legenden Axel Bellinghausen und Andreas Lambertz sein werden.

Es war ein langer Weg, doch jetzt ist es so weit. Die Futsal-Bundesliga feiert mit dem ersten Spieltag ihre Premiere. Zehn Mannschaften haben die Zulassungsvoraussetzungen für die neue höchste Spielklasse erfüllt, darunter die Meister der fünf Regionalligen Süd, Südwest, West, Nord und Nordost.

Der Sieger einer Qualifikationsrunde und vier Vizemeister der Regionalligen komplettieren das Starterfeld der zehn Teams. Als Zweitplatzierter der jüngsten Spielrunde in der Westliga ist auch Fortuna Düsseldorf qualifiziert und trifft im Auftaktspiel am Freitag ab 19 Uhr im Castello auf den deutschen Rekordmeister HSV-Panthers. Acht Mal standen die Hanseaten bereits in Halbfinale der deutschen Futsal-Meisterschaft, viermal holten sie sich den Titel, zuletzt im Jahr 2016.

Fortunas Cheftrainer Shahin Rassi freut sich auf diese erste Begegnung in der neuen Liga: „Das Eröffnungsspiel ist ein ganz besonderes, in das beide Teams mit Sicherheit bestens vorbereitet gehen werden.“

Im Modus Jeder-gegen-Jeden treffen die Mannschaften in der Bundesliga in Hin- und Rückspielen auf­­einander. Die besten acht Teams ermitteln dann im K.o.-System jeweils mit Hin- und Rückspiel den Meister. Der Tabellenletzte steigt in eine der Regionalligen ab, der Vorletzte spielt mit den fünf Regionalmeistern in einer Relegationsrunde um den Bundesliga-Verbleib.

Der Deutsche Fußball-Bund wird beim Fortuna-Heimspiel vom DFB-Vizepräsidenten Peter Frymuth vertreten, außerdem werden unter den Zuschauern der 45malige deutsche Nationalspieler Marcell Jansen sowie die Fortuna-Ikonen Axel Bellinghausen und Andreas Lambertz erwartet.

Fortuna-Kapitän Fedor Brack sagt: „So ganz realisieren kann ich es wahrscheinlich erst, wenn ich dem HSV am Freitag auf der Platte gegenüberstehe. Der Sportliche Leiter der Fortuna, Lucas Stavenhagen, hofft auf „einen unvergesslichen Abend“.

(gic/cj)