1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: 2000 Sankt-Martins-Laternen leuchten gegen SV Sandhausen

Über 2000 Fackeln in Arena : Ich geh’ mit meiner Fortuna-Laterne...

Dieses Bild ist was fürs Herz. Weil es in diesem Jahr wegen Corona keine Sankt-Martins-Umzüge gab, hat sich Zweitligist Fortuna die schönsten Laternen in die Arena geholt. Herausgekommen ist eine ganz besondere Atmosphäre – und vielleicht sogar der Beginn einer neuen Tradition.

Wer bei diesen Bildern keine Gänsehaut bekommt, der sollte noch einmal seine Gefühlstemperatur überprüfen. In deutschen Fußball-Stadien sind nach wie vor keine Zuschauer erlaubt. Zweitligist Fortuna hat es dennoch geschafft, ganz besondere Emotionen unterm Arena-Dach zu versammeln. Weil in diesem Jahr auch die Sankt-Martins-Umzüge ausgefallen sind, hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen.

Mehr als 2000 Laternen wurden auf der Südtribüne ausgestellt. Gebastelt wurden die die unter anderem von Mitgliedern des F95-Kids-Clubs und Jugendspielern des Nachwuchsleistungszentrums. Zudem haben sich unter anderen 60 Grundschulen und Kitas an der Aktion beteiligt. Bereits am Freitagabend vor dem Spiel gegen den SV Sandhausen (1:0) wurden die Laternen erleuchtet.

Auch am Spieltag standen die Laternen auf der Tribüne und gaben ein imposantes Bild ab. Zu sehen ist die ganze Bandbreite der Kreativität – im Mittelpunkt natürlich immer wieder das Logo von „F95“ in ganz unterschiedlichen Interpretationen. Jedes für sich ein kleines Kunstwerk, mit viel Liebe gebastelt.

„Wir wollen den Kleinen in diesen Tagen eine Freude machen. So geben wir ihnen die Möglichkeit, ihre mit viel Mühe gebastelten Laternen dennoch vielen Menschen zu zeigen", beschreibt Fortunas Marketingvorstand Christian Koke die Motivation für die Aktion. Die wurde unterstützt von der aktiven Fan-Szene, die mächtig dafür hinter den Kulissen getrommelt hatte. Das Ergebnis hat sich mehr als gelohnt.

Vielleicht ist das ja aber auch der Auftakt für eine ganz neue Tradition. Ganz unabhängig davon, ob es im nächsten Jahr (hoffentlich) wieder echte Umzüge durch die Straßen der Städte gibt, muss man ja nicht darauf verzichten, auch die Arena zum Leuchten zu bringen.

Spielerisch kann man sich ja nicht immer auf Glanzlichter verlassen...

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ich geh’ mit meiner Fortuna-Laterne...