Fans zündeln auf der Tribüne: Fortuna muss 15.000 Euro Strafe zahlen

Fans zündeln : Fortuna muss 15.000 Euro Strafe zahlen

Das Feuerwerk der Fortuna-Fans beim Pokalspiel auf Schalke kommt den Verein teuer zu stehen. Der DFB belegt die Düsseldorf mit einer Strafe von 15.000 Euro.

Wegen Fehlverhaltens ihrer Fans ist Fortuna Düsseldorf vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro verurteilt worden.

Dieses Urteil fällten die Richter am Montag in Frankfurt/Main. Die Düsseldorfer werden demnach zur Kasse gebeten, weil vor dem Pokalspiel auf Schalke am 6. Februar (Ergebnis 4:1 für Schalke) Düsseldorfer Zuschauer fünf Bengalische Feuer, drei Böller und einen Blinker gezündet hatten. Auch vor Beginn der zweiten Halbzeit brannten die Fans des Aufsteigers Bengalos ab.

Fortuna kam damit noch glimpflich davon. Borussia Dortmund verurteilte das Sportgericht am Montag zur Zahlung von 46.000 Euro. Damit bestrafte es den Vize-Meister dafür, dass im Bundesliga-Spiel am 27. April 2019 ein Schalker Spieler von einem Becher an der Schulter getroffen wurde. Zudem wurde im Dortmunder Zuschauerblock ein großes Banner mit diskriminierendem Inhalt gezeigt. Nach Spielende prügelten sich Fans aus beiden Lagern. Bis zu 15 000 Euro davon kann Dortmund für sicherheitstechnische und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.

Mehr von RP ONLINE