"Es fällt schwer, nicht zu Superlativen zu greifen"