Fortuna Düsseldorf: Ernst: Kein Maulkorb für Jäger

Fortuna Düsseldorf : Ernst: Kein Maulkorb für Jäger

Reinhold Ernst weiß nichts von einem Maulkorb für Paul Jäger. "Das ist völlig aus der Luft gegriffen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Fortuna im Gespräch mit unserer Redaktion.

Die RP hatte berichtet, dass Paul Jäger sich nicht mehr öffentlich äußern darf. Selbst zu seinem Fachbereich müsse der Vorstand Finanzen schweigen.

"Eine solche Anweisung kenne ich nicht", sagte Ernst am Montag. Damit ist ihre Existenz allerdings nicht bestritten. Allerdings ist es schwer vorstellbar, dass Ernst davon nichts weiß, denn er pflegt ein enges Verhältnis zum Vorstandsvorsitzenden Robert Schäfer. "Wir stehen in engem Austausch, aber den Vorgang kenne ich nicht."

Ernst weist aber auch ausdrücklich darauf hin, dass die Arbeitsaufteilung allein Sache des Vorstandes ist. "Das müssen die untereinander ausmachen", sagte er.

Die Nachricht über Jägers Maulkorb hatte für erhebliche Unruhe im Verein gesorgt. Schließlich gehört das 56 Jahre alte Vorstandsmitglied seit 2010 dem Gremium an. Für Fortuna ist Jäger bereits seit 1989 tätig und entsprechend gut im Verein vernetzt.

(ths)
Mehr von RP ONLINE