1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna: Elf Tore in Kaldenkirchen

Fortuna : Elf Tore in Kaldenkirchen

Fortuna gewinnt beim Bezirksligisten TSV Kaldenkirchen am Sonntagnachmittag locker mit 11:0. Die Schützlinge von Trainer Norbert Meier ließen bei schwüler Hitze zwar zunächst die Ernsthaftigkeit vermissen und brauchten eine halbe Stunde bis zum ersten Treffer. Mit Wiederbeginn gab die junge Garde aber Gas und schaffte noch einen Kantersieg.

Die 800 Besucher sahen eine faire und unspektakuläre Partie, die erst nach dem Wechsel interessant wurde. Dimitrij Jakovslevski absolvierte ein großes Pensum, eine Zukunft hat er bei Fortuna trotz seiner beiden Treffer aber nicht; er bekommt keinen neuen Vertrag. In der kommenden Woche will Fortuna weitere Spieler testen.

STATISTIK ZUM SPIEL

TSV Kaldenkirchen -­ Fortuna 0:11

Fortuna: Michael RatajczakChristian Weber (62. Kai Schwertfeger), Hamza Cakir (62. Felix Haas), Jens Langeneke (71. Robert Palikuca), Johannes van den Bergh (62. Fabian Hergesell) -­ Stephan Sieger (46. Claus Costa) - Andreas ­ Lambertz (58. Oliver Hampel), Marco Christ (62. Raimund Schmitz), Oliver Fink (46. Olivier Caillas) - Ranisav Jovanovic (62. Marco Königs), Axel Lawarée (62. Dimitrij Jakovslevski).

Tore: 0:1 Lawarée (28.), 0:2 Lawarée (44.), 0:3 Jovanovic (54.), 0:4 Christ (56.), 0:5 Caillas (57.), 0:6 Jakovslevski (68.), 0:7 Königs (72.), 0:8 Hampel (74.), 0:9 Jakovslevski (86.), 0:10 Caillas (87., Hand-Elfmeter), 0:11 Costa (90.).

Schiedsrichter: Inderhees (Nettetal).

Zuschauer: 800. ­

Hier geht es zur Bilderstrecke: TSV Kaldenkirchen - Fortuna 0:11