Fortuna Düsseldorf beim 1. FC Kaiserslautern: Einzelkritik