"Ein 1:1 ist entschieden zu wenig"