Fortuna Düsseldorf: Ballarbeit statt Konditionsbolzen

Fortuna Düsseldorf : Ballarbeit statt Konditionsbolzen

Beim Lauftrainingslager der Fortuna steht bislang nur der Ball im Mittelpunkt. Auch am zweiten Tag auf Langeook ließ Trainer Oliver Reck seine 22 Schützlinge zur Vorbereitung auf das erste Testspiel am Donnerstagabend ( 19 Uhr/Live-Ticker) gegen den TSV Langeoog vor allem mit dem Spielgerät arbeiten.

Beim Lauftrainingslager der Fortuna steht bislang nur der Ball im Mittelpunkt. Auch am zweiten Tag auf Langeook ließ Trainer Oliver Reck seine 22 Schützlinge zur Vorbereitung auf das erste Testspiel am Donnerstagabend (19 Uhr/Live-Ticker) gegen den TSV Langeoog vor allem mit dem Spielgerät arbeiten.

Zum ersten Mal in dieser Saison gab es dabei auf dem Rasen des Jonny-Vestering-Stadions, der Heimstätte des TSV, ein Trainingsspielchen. Jimmy Hoffer schoss das einzige Tor während der zweimal 20minütigen Auseinandersetzung, als er einen zu kurzen Rückpass von Zugang Christopher Avevor erlief.

Der frühere Hannoveraner spielte an der Seite von Bruno Soares als Innenverteidiger. Für Soares war es die erste Einheit, nachdem er tags zuvor das erste Training verpasst hatte. Er war der Mannschaft gestern nachgereist und erreichte die Insel am Mittwochabend mit der letzten Fähre. Er hatte sich im zyprischen Nikosia aufgehalten, um sich ein Angebot von Omonia anzuhören, das er aber ausschlug.

Weil der Fortuna immer noch ein Torwarttrainer fehlt, leitete Oliver Reck am Donnerstag zu Beginn der Übungseinheiten wie in alten Zeiten die Torleute Heller, Rensing und Unnerstall an, während sich der neue Co-Trainer Joti Stamatopoulos um die Übungen der übrigen Mannschaft kümmerte.

(jan)